Minecraft ist vor allem ein Spiel, das aufgrund des jungen Publikums enorme Erfolge feiern durfte. Während jüngere Spieler viel über Kreativität und Zusammenarbeit mit anderen lernen können, gibt es auch Fallstricke. Einen dieser Fehler haben die Entwickler nun behoben, um echte Papageien vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Minecraft - Entwickler ändern Papageienzucht, um echte Vögel vor dem Tod zu bewahren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 121/1311/131
Damit echte Papageien länger leben, wird ein Feature in Minecraft bearbeitet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Minecraft gibt es die bunten Vögel nämlich auch. Nur müssen Spieler ebendiesen Schokoladenkekse füttern, um sie brüten zu lassen und so die Papageienpopulation zu erhöhen. Auf Reddit hat es deswegen mehrere Threads gegeben, die die Gefahr dieses Systems aufzeigen. Denn in der Realität ist Schokolade für Papageien alles andere als förderlich für die Gesundheit der Vögel. Damit die jüngeren Spieler diese Praxis aus Minecraft nicht in der realen Welt umsetzen, wird das System nun geändert.

Polly will keinen Keks mehr

Welches Item nun stattdessen verwendet werden soll, um Papageien in Minecraft brüten zu lassen, ist nicht bekannt. Manche Spieler schlagen Pflanzensamen in den Reddit-Foren vor. Das Update soll aber noch vor dem nächsten großen Patch erscheinen, um den Schaden möglichst einzugrenzen. Die Entwickler wollten dem Schokokeks einfach nur mehr Bedeutung in Minecraft geben und haben dabei nicht die Auswirkungen auf echte Vögel bedacht.

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.