Mittlerweile steht wieder fest, dass Milo and Kate tatsächlich ein Spiel ist und keine Tech-Demo. Dass Aaron Greenberg Milo als Tech-Demo abgestempelt hat, kann Molyneux sogar verstehen, schließlich hat auch niemand von Microsoft den Titel in letzter Zeit gesehen.

Milo and Kate - Molyneux versteht Verwirrung, aber die Technik funktioniert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
"Die ganze Technologie funktioniert tatsächlich"
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Milo ist nicht nur sehr schwer zu erschaffen, sondern auch sehr schwer zu erklären. Ich habe Verständnis für die Leute von Microsoft, drüben in Redmond, denn die haben verständlicherweise einige Fragen."

„Die größte Herausforderung für uns ist es, die Leute davon zu überzeugen, dass das was wir tun auch tatsächlich funktioniert, ein neues Publikum anspricht und eine Idee wird, die die Leute lieben werden. Das ist für mich eine riesige Herausforderung. Leute davon zu überzeugen, dass das was wir tun etwas ist, was die Welt verändern kann.“

„All diese Technologie, die wir auf der E3 im letzten Jahr gezeigt haben, funktioniert tatsächlich“, so Molyneux. „Es handelt sich um ein vollwertiges Produkt an dem wir arbeiten. Es ist kein Launchtitel und wird mit Sicherheit nicht mehr in diesem Jahr erscheinen.“

Die nächste Vorführung von Milo and Kate findet auf der TEDGlobal Konferenz in zwei Wochen statt.

Milo and Kate ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.