Microsofts Xbox-Chef Aaron Greenberg ruderte nach seiner gestrigen Aussage zurück und erklärte gegenüber Kotaku, dass sich das Kinect-Spiel Milo and Kate bei Lionhead auch weiterhin in Entwicklung befindet. Gestern berichteten wir, dass es sich bei der auf der E3 im letzten Jahr gezeigten Präsentation angeblich nur um eine Tech-Demo handelte.

Milo and Kate - Microsoft: "Milo kommt doch für die Xbox 360, hatten uns falsch ausgedrückt"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Milo befindet sich auch weiterhin in Entwicklung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut den gestrigen Aussagen von Greenberg war Milo nie ein Spiel, das auf den Markt hätte kommen sollen: "Und offensichtlich ist Milo eine Tech-Demo, die auch weiterhin existieren wird, aber im Moment ist es kein Spiel, das wir auf den Markt bringen werden." Wie er nun aber erwähnte, drückte er sich bei dem Interview mit ABCs Good Game falsch aus.

Greenberg bestätigte gegenüber Kotaku: "Project Milo ist auch weiterhin bei den Lionhead Studios in Entwicklung. Es ist nur kein Produkt, welches wir planen, in diesem Weihnachtsgeschäfft zu veröffentlichen." Das wäre auch in der Tat verwunderlich gewesen, denn erst in der letzten Woche verwies Peter Molyneux auf den Juli, wo es auf der TEDGlobal nach langer Zeit ein neues Lebenszeichen von Milo geben wird.

Milo and Kate ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.