Wie Microsofts Xbox-Chef Aaron Greenberg gegenüber der TV-Show Good Game erklärte, handelt es sich bei Milo and Kate für Kinect nicht um ein Spiel, sondern nur um eine Tech-Demo. Milo wurde auf der E3 im letzten Jahr durch beeindruckende Szenen gezeigt, um die Bewegungssteuerung Project Natal Kinect genauer vorzustellen.

Milo and Kate - Microsoft: "Milo ist nur eine Tech-Demo, kein Spiel"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Diese Szenen beeindruckten zwar, wurden allerdings bislang nie live gezeigt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Demonstration aber wurde nicht live vorgenommen, was für diverse Spekulationen sorgte, dass das Gezeigte nicht echt sein könnte. Lange hat man nichts mehr von Milo gehört, auch auf der diesjährigen E3 war er nicht zu sehen. Lionheads Peter Molyneux aber verriet erst in der letzten Woche, dass man bereits im nächsten Monat mehr von Milo hören wird.

Anscheinend griffen aber hier wieder die molyneuxschen Fantasien, denn wie bereits erwähnt, existiert das Projekt nur als Tech-Demo. Aaron Greenberg sagte sogar, dass es keine Pläne gibt, Milo zu veröffentlichen. "Und offensichtlich ist Milo eine Tech-Demo, die auch weiterhin existieren wird, aber im Moment ist es kein Spiel, das wir auf den Markt bringen werden."

Ursprünglich sollte Milo laut Molyneux als Launchtitel zusammen mit Kinect erscheinen.

Milo and Kate ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.