Peter Molyneux ist der Spieldesigner, der mit der Marke Fable in Verbindung gebracht wird. Und er arbeitet an Projekt Milo. Ein Spiel über eine Beziehung mit einem kleinen Jungen.

Milo and Kate - Ein Spiel über die Beziehung zu einem kleinen Jungen zu machen ist "fragwürdig"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bezugnehmend auf Molyneux sind da „bergeweise Steine im Weg“, wenn es um dieses Thema geht. „Der Grund dafür ist, dass es ein enorm strittiges Thema ist, ein solches Spiel zu machen. Eine Geschichte, eine Erfahrung, die sich um einen kleinen Jungen dreht.“, wie er in einem Interview mit USA Today sagt. „Man appelliert damit sofort an all die dunklen Gedanken der Menschlichkeit.“

Damit liegt Molyneux richtig, denn ob es nun gut oder schlecht sein mag, bei der Idee, sich mit kleinen Jungs anzufreunden, denken ziemlich viele Leuten automatisch an Kindesmissbrauch und ähnlich finstere Dinge.

Aber das wäre gegenüber Project Milo ziemlich unfair. Aber Molyneux scheint diese Herausforderung zu mögen.

„Ich liebe es einfach nur. Die Idee ist so streitprovozierend, dass die Leute sich umdrehen und sagen ‚Du kannst keine Geschichte über einen kleinen Jungen machen.‘ Aber, für mich, ist es genau die richtige Art und Weise das zu tun.“

Es kommt alles nur darauf an, welche Rahmenhandlung die Geschichte hat und wie das Thema letztlich ankommt. Man nehme Pixars Film „Oben“.

„Wenn Ich euch diese Geschichte erklären sollte,“ sagte der Designer, „dann geht es um einen alten Mann und einen jungen Pfadfinder. Fremde die sich treffen, zusammen leben und Abenteuer erleben. Ihr könnt sagen ‚Das kannst du nicht machen, das steht völlig außer Frage.‘ Aber wonach man in Drama und Geschichte sucht ist Einzigartigkeit und man sucht nach Erfahrungen, die die Leute nicht vorher schon gemacht haben und ich denke, dass es gut ist, das auf eine umstrittene Ebene zu bringen.“

Momentnan sind etwa drei oder vier Stunden von Milo in einer veröffentlichungsfähigen Qualität. Molyneyx sagt, dass er momentan nicht daran denkt, Milo als DVD-Version zu veröffentlichen. Vielmehr sieht er es als „sehr, sehr große Tech-Demo“ an. Im Juni diesen Jahres hieß es noch, dass es kein Spiel ist, von dem eine Veröffentlichung geplant wäre. Später wurde dann gesagt, dass Milo auf jeden Fall weiterentwickelt werden würde. Allerdings nicht als Produkt, von dem angedacht wäre, es noch in diesem Sommer zu veröffentlichen.

Milo and Kate ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.