Nach der überraschenden Schließung der Lionhead Studios mitsamt Fable Legends sowie weiteren dichtgemachten First-Party-Entwicklern hat sich nun Xbox-Chef Phil Spencer zum Ganzen geäußert.

Microsoft Game Studios - Xbox-Chef Phil Spencer: Ich glaube, ich bin derzeit nicht besonders beliebt

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Phil Spencer dürfte so manchen Fan verloren haben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lionhead und Press Play sind nicht mehr. Microsoft hat sich dazu entschlossen, bei beiden Studios den Geldhahn zuzudrehen. Besonders die Schließung von Lionhead Studios sorgte für einen Aufschrei, gilt das Studio doch als Geburtsstätte der Fable- sowie der Black & White-Reihe. Das Studio arbeitete zudem bis vor kurzem an Fable Legends, dessen Beta noch in diesem Frühjahr hätte beginnen sollen.

Xbox wird nicht verschwinden, verspricht Phil Spencer

Zusammen mit einigen Ereignissen der letzten Tage sowie Microsofts Universal Windows Platform (UWP-Apps) könnte man meinen, die Redmonder planen bereits den Ausstieg aus dem Konsolenmarkt und die Eroberung und, wenn man Epic Games' Tim Sweeney glauben darf, Monopolisierung des erstarkten PC-Markts.

Als ihn Fans auf Twitter darum baten, die Xbox-Plattform bloß nicht aufzugeben, antwortete Xbox-Chef Phil Spencer mit "Ich verspreche es".

"Ich bin stolz auf die Spiele, die unsere First-Party-Studios auf der Xbox One abgeliefert haben. Unser Plan ist es, weiterhin neue IPs zu kreieren und unsere Franchises zu erweitern. Es ist unmöglich, ins Detail zu gehen und ich entschuldige mich hierfür", so Spencer auf die Frage, warum Lionhead geschlossen wurde. "Seid versichert, ich engagiere mich für unsere First-Party-Studios."

Aber selbst er wird wohl wissen, dass ihm diese Aktion keine Sympathien eingebracht haben dürfte.

"Danke, ich schätze, ich bin derzeit nicht besonders liebt (bin nicht auf Mitleid aus). Die Leidenschaft der Gamer ist stark."

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)