Nur wenige Monate anch der Veröffentlichung der kostenlosen Flugsimulation Microsoft Flight, stellen die Redmonder die Entwicklung an dem Spiel endgültig ein. Genaue Gründe gab Microsoft nicht an, es ist aber zu erwarten, dass das Finanzierungsmodell am Ende nicht rentabel genug war.

Microsoft Flight - Microsoft stellt kostenlose Flugsimulation ein und schließt Entwickler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 25/341/34
Das war wohl nichts mit Microsoft Flight.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was mit dem Entwickler in Vancouver genau passieren wird, wurde bislang zumindest von offizieller Seite noch nicht bekannt gegeben. Einige Medien berichten von der angeblichen Schließung des Studios, Microsoft aber kommentierte das Ganze noch nicht. Auch ehemalige Mitarbeiter bestätigten die Schließung inzwischen. Alle 35 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Microsoft gab dazu bislang nur folgendes Statement ab: "Microsoft Studios hat sich entschieden, die Entwicklung von Microsoft Flight anzustellen. Dies hat zur Folge, dass einige Positionen innerhalb des Entwicklerteams abgebaut werden."

Bereits im Vorfeld erntete Microsoft Flight zahlreiche Kritik, wonach die Flugsimulation nur ein Casual-Spiel und kein waschechter Ableger der beliebten Reihe sei. Zudem stößt die Flugzeugauswahl bei den Fans auf Widerstand, besteht die Flotte größtenteils nur aus kleinen Sportmaschinen.

Microsoft Flight soll laut Microsoft auch weiterhin spielbar sein. Ob das aber auf Dauer gilt, bleibt abzuwarten.

Microsoft Flight ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.