Xbox-Chef Marc Whitten kehrt Microsoft den Rücken, sein letzter Arbeitstag wird bereits am 21. März sein. Ursprünglich sollte er auf der gestern gestarteten GDC 2014 ein Panel abhalten, das dann aber in die Hände von Microsoft Game Studios' Corporate Vice President Phil Spencer gelegt wurde. Kommt der Ausstieg also unerwartet?

Microsoft - Xbox-Chef Marc Whitten tritt ab

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
Marc Whitten (Foto: Microsoft)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach seiner Zeit bei Microsoft wird er zu Sonos gehen und als Chief Product Officer einsteigen. Das Unternehmen kennt man für seine Wi-Fi-Lautsprecher. Whitten begleitete die Xbox-Sparte in den vergangenen 14 Jahren und erlebte dementsprechend auch den Launch der ersten Konsole mit. Er war außerdem mitverantwortlich für die Bildung von Xbox LIVE.

Er bedankt sich in einem Statement bei seinem Team sowie der Xbox-Community. Für ihn sei es das Highlight seiner Karriere gewesen, an einem solch "geliebten Produkt" arbeiten zu können. Daher sei es für ihn schwer, den Konzern zu verlassen - und er zeigt sich zuversichtlich, dass die besten Tage für Xbox-Fans noch kommen werden.

Ein Nachfolger scheint bislang noch nicht gefunden zu sein. Im letzten Jahr verabschiedete sich mit Microsofts Don Mattrick ebenfalls ein bekanntes Gesicht der Games-Sparte und stieß als CEO zu Zynga.

Interessant dürfte auch sein, dass Sony mit Jack Tretton erst in diesem Monat einen der Köpfe hinter PlayStation bzw. den Chef von Sony Computer Entertainment of America verlor.