Microsoft baut ganz offensichtlich die PC-Gaming-Sparte rund um Windows Live deutlich aus. Das wird aus einem internen Video deutlich, das von Microsoft jetzt aufgetaucht ist.

Microsoft - Neue Live-Features sollen den PC als Spielemaschine stärken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 58/881/88
Gestensteuerung nicht nur auf der Xbox 360 sondern auch für den PC? Das WGX-Team machts möglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei steht die Sozialisierung der Spielerfahrung im Vordergrund, sowie die Optimierung der Online-Funktionen der Spiele. Das Windows-Gaming-eXperience-Team hat sich hierzu offenbar einiges einfallen lassen, das auf die Spieler zukommen wird.

So wird klar, dass die Spiele einen Cross-Plattform-Ansatz bekommen werden. Gleich zu Anfang heißt es, dass die Spielerfahrung nicht auf eine einzelne Plattform begrenzt sei, sondern sich kreuz und quer über das Internet verbreitet. Hinter dieser Aussage lässt sich vermuten, dass mehr und mehr Spiele, sowohl auf dem PC als auch auf Xbox 360 (oder ihrem Nachfolgermodell) erscheinen werden. Social-Gaming steht auch hier im Fokus.

Außerdem soll das Geschäftsmodell, Items, Inhalte und Zusatzpacks, wie man es von den Konsolen seit längerem kennt, auf den PC nicht nur ausgedehnt werden, sondern deutlich um eine soziale Komponente erweitert werden. Die Avatare, die man von Xbox Live kennt, sollen offensichtlich auch für PC-Spieler verfügbar werden. Sie dienen als Aushängeschild für die eigene Persönlichkeit und können, wie bei Xbox Live bereits üblich, mit verschiedenen Gegenständen, Kleidungsstücken und Accessoires erweitert werden. Hierzu werden dann, wie im Video gezeigt, Microsoft-Points als Währung verwendet.

Es mag auch nur eine Interpretation sein, aber es wirkt ebenfalls so, als würde für den PC eine umfangreiche Gestensteuerung eingeführt werden. Die Avatare im Video bedienen eine Oberfläche, die derjenigen der Xbox recht ähnlich sieht, indem sie die Bedienfelder mit den Händen berühren. Es lässt sich also vermuten, dass nachdem Microsoft nun einen offiziellen Kinect-Treiber herausgebracht hat, bald eine eigene Anwendung für, bzw. Integration des Kinect-Sensors in PC-Spiele, erscheinen wird.

2 weitere Videos