Microsoft - Neben Lionhead und Press Play wohl 5 weitere Studios geschlossen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Das sind deutlich weniger Studios als vor der gestrigen Bekanntgabe der Schließung - insgesamt 7 Studios fehlen hier, ebenso wie Project Spark.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben den Lionhead Studios und den Press Play Studios hat Microsoft offenbar fünf weitere Unternehmen geschlossen, wie die Webseite microsoftstudios.com/studios andeutet.

Gestern noch waren dort deutlich mehr Studios gelistet - ein Blick in den Google-Cache offenbart, welche das waren: neben Lionhead und Press Play wurden ebenso BigPark, Function Studios, Good Science, LXP und State of the Art (SOTA) von der Webseite entfernt. Darüber hinaus wurde sogar Project Spark von der Webseite entfernt - seit 4. März sind die Server offline, Rare will das angeblich "untersuchen".

Microsoft bestätigte die anderen Studio-Schließungen noch nicht

Der Großteil dieser Studios dürfte wohl weniger bekannt sein: kein Wunder, wurden LXP, SOTA und Function doch erst vor genau einem Jahr gegründet. An was diese Studios genau arbeiteten, lässt sich nicht so genau sagen. Doch zumindest BigParks Projekte wurden in den vergangenen Jahren veröffentlicht: Kinect Joy Ride, Kinect Sports: Season Two und Joy Ride Turbo.

Eine offizielle Bestätigung der Schließung besagter Studios steht noch aus. Am gestrigen Montag gab Microsoft bekannt, die Entwicklung von Fable Legends einzustellen und Entwickler Lionhead nach Gesprächen mit den Mitarbeitern zu schließen. Die Ankündigung kam völlig überraschend, offenbar auch für Lionhead selbst.

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)

Aktuellstes Video zu Microsoft

Microsoft - Das Holodeck für zu Hause und für Minecraft (E3 Präsentation)Ein weiteres Video