Microsoft gab die Geschäftszahlen für das vierte Geschäftsquartal bekannt, das am 30. Juni endete. Nicht mit dabei sind die Zahlen der Xbox One – die letzten stammen noch aus dem April, wonach 5 Millionen Stück ausgeliefert (nicht verkauft wurden).

Microsoft - Microsoft lieferte 1,1 Mio. Xbox-Konsolen im letzten Quartal aus

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
Nach wie vor nennt Microsoft keine Verkaufszahlen der Xbox One, die durch den Wegfall von Kinect angestiegen sind.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Microsoft wurden insgesamt 11,7 Millionen Xbox-Konsolen im gesamten Geschäftsjahr ausgeliefert – also Xbox 360 und Xbox One zusammengenommen. Im vierten Quartal waren es 1,1 Millionen Konsolen.

Microsofts Hardwaregeschäft (darunter fallen etwa auch die Surface-Tablets) erzielte 1,4 Milliarden Dollar an Umsatz im vierten Quartal, was ein Plus von knapp unter 30 Prozent darstellt. Das gesamte Geschäftsjahr konnte man 9,6 Milliarden Dollar umsetzen – also fast 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

Microsoft besteht aber bekanntlich nicht nur aus der Hardware-Division. Insgesamt konnte das Unternehmen also 23,4 Milliarden Dollar im vierten Quartal umsetzen, im Geschäftsjahr 2014 kommt man auf 86,8 Milliarden Dollar. In beiden Fällen jeweils ein Plus.

Zuletzt gab Microsoft bekannt, bis zu 18.000 Stellen zu streichen. 13.000 davon sollen schon in den nächsten sechs Monaten abgesetzt werden, wobei 12.500 Stellen bei Nokia wegfallen. Auch die Xbox-Division ist betroffen. Mit diesem Schritt strebt CEO Satya Nadella eine strategische Neuausrichtung an.