Ab Montag wird es das in die Jahre gekommene Betriebssystem Windows XP nicht mehr zu kaufen geben. Nachfolger Vista soll die Lücke füllen, wenngleich nicht jedermann gleichermaßen begeistert von dieser Idee ist. Lediglich auf Mini-Notebooks wie dem EeePC von Asus soll Windows XP noch bis zum Sommer 2010 im Handel auftauchen.

Und noch einen Abschied begeht man bei Microsoft. Mit dem Betriebssystem wird auch Firmengründer Bill Gates aus dem Unternehmensalltag verschwinden. Der über viele Jahre hinweg als 'reichster Mann der Welt' gehandelte Unternehmer hatte heute seinen letzten Arbeitstag. Der umstrittene Milliardär will sich in Zukunft ausschließlich seiner Stiftung widmen. Microsoft hat dem Ruheständler und sich selbst zum Abschied auf den offiziellen Seiten ein Video spendiert.