Was schon seit einiger Zeit im Internet als Gerücht kursiert, wurde nun von offizieller Seite bestätigt: Die Bungie Studios wollen wieder ein eigenständiges Unternehmen werden. Aus diesem Grund trafen Microsoft und Bungie eine Vereinbarung, nach der die Halo-Entwickler wieder zu ihren Wurzeln als unabhängiges Studio zurückkehren können.

Microsoft bleibt finanziell an Bungie beteiligt und führt die seit langem bestehende Veröffentlichungsvereinbarung für die Halo-Reihe, deren Rechte sich im Besitz von Microsoft befinden, und künftige, von Bungie entwickelte Produkte fort. Diese neue Struktur ist bereits seit 3. Oktober 2007 wirksam.

"Wir unterstützen den Wunsch von Bungie nach Rückkehr zu ihren unabhängigen Wurzeln, werden aber weiter in die Halo-Serie investieren. Das machen wir zusammen mit Bungie und anderen Partnern, etwa Regisseur Peter Jackson, mit dem eine neue interaktive Serie im Halo Universum entsteht", kommentiert Shane Kim, Corporate Vice President der Microsoft Game Studios.

Harold Ryan, Studioleiter von Bungie, fügt hinzu: "Wir werden weiterhin mit Fokus auf den Microsoft Plattformen entwickeln. Wir schätzen die beiderseitig sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Microsoft Game Studios, und wir freuen uns darauf, diese mit Halo und auch darüber hinaus fortzusetzen."

Die Bungie Studios bleiben weiterhin in ihrem jetzigen Firmensitz in Kirkland, Washington, ansässig.