Wie die Variety berichtet, wurden die Xbox Entertainment Studios nun endgültig geschlossen. Am Mittwoch wurden die beiden Führungskräfte Nancy Tellem und Jordan Levin verabschiedet.

Microsoft - Bericht: Xbox Entertainment Studios geschlossen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 58/611/61
Die Xbox Entertainment Studio produzierten etwa Halo: Nightfall.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits im Juli bestätigte Microsoft die Schließung der Xbox Entertainment Studios, die im Rahmen der 18.000 Stellen, die das Unternehmen abbauen wollte, mit daran glauben mussten.

Und auch wenn den meisten Mitarbeiter der Xbox Entertainment Studios bereits gekündigt wurde, so blieben wichtige Mitarbeiter weiterhin an Bord, um die in Produktion befindlichen Projekte zu managen. Darunter auch die Serie Halo: Nightfall.

Im August noch kamen Berichte hervor, dass Warner Bros. an der Übernahme der Xbox Entertainment Studios interessiert sei. Aber daraus wurde dann offensichtlich doch nichts.

Mit den Xbox Entertainment Studios wollte Microsoft exklusive Inhalte für Xbox-Nutzer produzieren. Der Konzern machte auch zahlreiche Ankündigungen von Serien, doch kaum eine davon wurde wirklich realisiert.

Halo: Nightfall wird mit der Halo: The Master Chief Collection im November ausgeliefert. Nach wie vor geplant ist die Live-Action-Halo-Serie von Steven Spielberg, die im nächsten Jahr herauskommen soll. Auch die Doku Signal to Noise, in der es unter anderem um die Ausgrabung der E.T.-Module geht, wird noch kommen.