Insgesamt 6,6 Millionen Xbox-Konsolen lieferte Microsoft zum Weihnachtsgeschäft an den Handel aus, wie aus dem Geschäftsbericht für das zweite Geschäftsquartal des Konzerns hervorgeht.

Microsoft - 6,6 Mio. Xbox-Konsolen zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMicrosoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie sich Xbox One und Xbox 360 unter den 6,6 Millionen Geräten aufteilen, bleibt unklar. Zudem liegt die Betonung auf "an den Handel ausgeliefert", was nicht mit Verkäufen an die Endverbraucher gleichzusetzen ist. Im Vergleich zum Vorjahr stellt das einen Rückgang dar, wurden dort noch 7,4 Millionen Konsolen ausgeliefert.

Für das zum 31. Dezember 2014 beendete Geschäftsquartal erreichte Microsoft im Xbox-Bereich einen Umsatz von 703 Millionen US-Dollar – ein Abgang von 20 Prozent. Insgesamt konnte das Unternehmen immerhin 26,5 Milliarden US-Dollar einnehmen, und somit 8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Besonders der Umsatz mit First-Party-Spielen ist gestiegen, nämlich um 79 Prozent auf 171 Millionen US-Dollar, was nicht zuletzt Halo: The Master Chief Collection und Forza Horizon 2, aber auch dem Microsoft-Neuling Minecraft zu verdanken ist. Die Einnahmen von Xbox Live stiegen um 42 Prozent.