Mit Kinect-Titeln konnte man bisher schon eine Reihe an verschiedenen Sportarten spielen, doch Schwimmen war bisher nicht dabei. Publisher 505 Games wird das nun ändern und mit Michael Phelps hat man auch gleich noch den erfolgreichsten Athleten an Bord geholt.

Michael Phelps: Push The Limit - Schwimmen mit Phelps? Kinect machts möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Wildes Armerudern soll nicht ausreichen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um eure Spielfigur in Michael Phelps: Push The Limit schwimmen zu lassen müsst ihr euch allerdings nicht auf den Bauch legen. Das Ganze funktioniert im Stehen und ihr bewegt lediglich eure Arme.

Zu Beginn des Spiels wird euch der virtuelle Phelps die richtigen Techniken beibringen. Auf dem Starblock müsst ihr euch zum Beispiel nach vorne beugen um eure Zehen zu berühren. Nach dem Startschuss kehrt ihr schnellstmöglich wieder in die aufrechte Position zurück um den Absprung zu simulieren. Damit ihr schließlich im Wasser schnell vorankommt, müsst ihr eure Arme mit der richtigen Technik bewegen.

Wie das in Bewegung aussieht, wissen wir noch nicht, aber der erste Trailer soll euch das Gefühl vermitteln, dass ihr mittendrin seid. Im Juni wird das Spiel ausschließlich für Xbox 360 Kinect erscheinen

Michael Phelps: Push The Limit - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (4 Bilder)

Michael Phelps: Push The Limit - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Michael Phelps: Push The Limit ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.