Das auf der E3 angekündigte Metroid: Other M sorgte bei den Metroid-Fans für Aufsehen. Das Spiel bietet nicht nur Elemente aus der Metroid Prime-Serie, sondern vor allem aus den Klassikern. Yoshio Sakamoto von Nintendo äußerte sich zu der Zusammenarbeit mit Team Ninja.

Metroid: Other M - Zweite Wiedergeburt der Metroid-Reihe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 81/841/84
Metroid: Other M sieht einfach gut aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sakamoto war bereits am allerersten Metroid-Spiel beteiligt und spielte schließlich 2006 mit den Gedanken, ein klassisches Metroid für die Wii-Konsole zu entwickeln. Zwar verfügte er über ein Team, das die Entwicklung übernehmen hätte können, doch die Entwickler hatten nur Erfahrung mit den Spielen WarioWare und Rhythm Heaven. Daher war er auf der Suche nach einem geeigneten Partner, der Erfahrung mit solchen Konzepten hat. Promt stieß er zu Team Ninja (Ninja Gaiden), die sich dem Spiel schließlich annahmen.

So wird laut Sakamoto Metroid: Other M an die Story von Super Metroid und Metroid Fusion anknüpfen und Samus Aran mehr in der Vordergrund stellen. Letzteres wird durch Erzählungen aus der Vergangenheit geprägt. Zudem soll das Spiel die zweite Wiedergeburt der Metroid-Serie darstellen. Insgesamt arbeiten rund 100 Mitarbeiter an dem Spiel, wovon alleine 70 Mann von Team Ninja stammen. Ob es jemals ein Metroid Prime-Spiel von den Retro Stduios geben wird, weiß auch Sakamoto nicht.

Metroid: Other M ist für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.