Ihr betretet nun wieder die Lavahöhle, lauft aber nicht ganz durch. Kurz vor dem Ende sind mehrere Inseln nördlich vom Weg zu sehen (dort, wo die kleine Röhre im Stein ist, in der man zuvor ein Energietank-Teil fand). Klettert ihr an ihnen hoch, erreicht ihr einen Haken für den Grapple-Beam. Und nicht nur einen, sondern gleich mehrere, die euch auf einen Weg oberhalb des Lavabeckens bringen – verirrt euch nur nicht bei den Grapple-Schwüngen.

Es geht erst ein Stück nach Westen, dann nach Süden, und wenn ihr auf dem Weg angekommen seid, lauft ihr nach Osten weiter durch die Tür. Die Magma-Monster, die euch in diesem Raum begegnen, können nervig sein. Aber es ist schlichtweg gesundheitsschonender, wenn ihr sie erledigt, sonst landet ihr bei einem Sprung am Ende noch einer der Lavapfützen. Danach wird auch wieder gespeichert.

Umgeht die Laserbarrieren hüpfenderweise.

Im folgenden Raum hängt eine Kreatur über der Tür, die Samus bekannt vorkommt. Ihr müsst sie scannen, haltet den Cursor also knapp oberhalb der Tür und lauft dann durch sie hindurch. Die Laserbarrieren des langen Gangs müsst ihr mit geschickten Sprüngen umgehen. An sich kein Problem, auch wenn man sich in der Distanz etwas verschätzen kann.

Metroid: Other M - Samus Aran in Action2 weitere Videos

Im Raum, den ihr nun erreicht, geht ihr eine der beiden Treppen hoch und schnappt euch oben den Energietank. Von hier aus erreicht ihr auch einen Grapple-Haken, den ihr verwendet, um in einen winzigen Nebenraum zu schwingen. Er hält einen Ladebeschleuniger bereit, der sich gleich als sehr vorteilhaft erweist. Schwingt also zurück zur Tür und tretet ein.

Eine längere Cutscene folgt, in der ihr auf Anthony trefft. Aber nicht nur auf ihn, denn in der Düsternis treibt noch eine andere Kreatur ihr Unwesen. Anthony sucht den Ausgang, den ihr in der Ego-Perspektive finden müsst. Er ist links von euch, doch sobald ihr ihn scannt, wird die Brücke gesprengt. Ihr sollt den Magmafluss zum Fließen bringen, braucht für den Schalter an der Wand aber Super-Raketen. Adam gibt sie frei, also feuert auf die markierte Stelle. Anschließend macht Samus Bekanntschaft mit einem alten Erzfeind in Drachengestalt: Ridley! Gegen den hilft nur der Plasma-Beam, den ihr nun endlich verwenden dürft.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: