Der Flur nach der Speicherzelle lässt sich mit dem Grapple-Beam überbrücken, anschließend folgt ein Wüstenareal. Haltet euch nordwestlich und schaut in den Himmel. Ein Kran ragt empor, dessen Ausrichtung ihr mit zwei Raketen so verschiebt, dass der Grappling-Haken, den er trägt, näher zu Samus rückt. Hängt euch dran und schreitet weiter Richtung Nordwesten zum Holo-Generator. Die Deaktivierung öffnet die verschlossene Tür im Norden.

Geht nun zur Eingangstür zurück, um Anlauf für den Speedboost zu holen. Euer Kurs sollte möglichst an den Sandgruben vorbeiführen, denn die beherbergen große Würmer, mit denen ihr euch gar nicht erst abgeben müsst. Boostet also geradeaus und springt mit einem Shinespark-Sprung vertikal in die Luft. Im Fallen steuert ihr auf die Plattform der Tür zu und tretet ein.

Arbeitet euch an den sich drehenden Zylindern Stück für Stück nach oben.

Ihr könnt euch nun entscheiden. Einfach geradeaus und im folgenden Raum mühselig die Treppen hochlatschen oder ihr nehmt schon im Flur davor Anlauf, boostet durch die Tür und schießt mit einem Shinespark-Sprung auf eine der höheren Plattformen. Lauft weiter nach oben und nutzt den Grapple-Haken auf der obersten Plattform. Nun könnt ihr euch erneut an drehende Zylinder hängen bzw. sie per Wandsprung erklimmen, was euch aber nichts bringt, weil die Tür, zu der sie euch führen, verschlossen ist... Euer Ziel ist vorerst auf der anderen Seite der rechten Wand. Dort befindet sich ein weiterer Stapel drehender Zylinder, mit denen ihr ein Terminal erreicht. Es öffnet die besagte Tür.

Metroid: Other M - Samus Aran in Action2 weitere Videos

Im folgenden Flur solltet ihr Anlauf zum Boosten nehmen, um am Ende des leicht gebogenen Ganges per Shinespark-Sprung in den Himmel zu schießen. Landet ihr auf der richtigen Plattform, seht ihr linkerhand einen Schacht in Morph-Ball-Größe. Rollt hindurch und entscheidet euch an der T-Kreuzung für den rechten Weg, um einen Raketentank abzustauben. Links entlang geht es zur Speicherzelle.

Ein alter Bekannter: das Greifarm-Alien - ihr wisst ja, wie's geht.

Erneut führt der Weg spiralförmig nach oben, nur bleibt diesmal kein Platz für Anlauf, stattdessen gibt es heftige Feuergefechte. Schreitet bei der nächsten Tür nicht zu schnell voran, denn dahinter befindet sich ein kleiner Aufzug, durch den euer bester Freund bricht: das Greifarm-Alien. Taktisch bleibt alles beim Alten und jetzt habt ihr sogar richtig Platz zum Ausweichen. Unter anderem, weil es das Biest nun in die Luft verschlägt. Distanzangriffe sind da keine schlechte Idee. Nach dem Kampf könnt ihr den Aufzug betreten und abwärts fahren.

In der Höhle gibt es nur einen Weg und einen alten Bekannten. Erinnert ihr euch an die schlafende Bestie vom Anfang des Spiels? Die vom Wasserfall? Genau das Ding hat hier einen weiteren Auftritt, regt aber höchstens zum Lachen an, weil zwei Schüsse es einfrieren und eine dritte Rakete es gleich erledigt. Rennt nun durch die nächste Tür, rechts durch den Flur und lasst euch an der vermeintlichen Sackgasse Richtung Süden fallen. Weiter nach rechts rennend, werdet ihr feststellen, dass ihr diese Gegend bereits kennt. Zum Beispiel den brennenden Aufzugschacht. Erklimmt ihn und lauft rechts in den Flur hinein. Anschließend geht es wieder abwärts zur der kleinen Öffnung, durch die ihr lediglich hindurchrollen könnt, gefolgt von einer Speicherzelle.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: