Sprintet nun zurück durch die Speicherzelle zum Raum, in dem ihr die Chamäleons bekämpfen musstet. Dort erwarten euch zwei riesige Würmer, die euch flinke Reflexe abfordern. Sobald einer der Würmer aus der Wand guckt, müsst ihr ihn mit einer Rakete aus der Egopespektive treffen. Er wird aus seinem Loch fallen, was euch die Möglichkeit gibt, um ihn herum zu tänzeln und dabei euren Charge-Beam aufzuladen. Nach wenigen Treffern liegt der Wurm am Boden und lässt sich per Lethal Strike ausschalten – also zu ihm laufen, mit dem Steuerkreuz in seine Richtung drücken und dabei den 1-Knopf betätigen. Weicht den Geschossen des anderen Wurms inzwischen per Reflex-Sprung aus.

Per Morph-Ball geht es zurück in den Schacht zum Katapult – das ist ein kleines Loch im Boden, das nun aktiviert ist und euch zurück zum Platz mit dem Wasserfall befördert. Lauft wieder durch den Wasserfall und nehmt den Weg nach oben. Folgt der Markierung auf eurer Karte bis zur Speicherzelle, in der die aufgesprengte Tür zu finden ist. Dort könnt ihr nun den zweiten Raum betreten.

An dieser Stelle kann man sich einen Wolf suchen, wenn man keine Argusaugen hat. Ein Stückchen der Mauer müsst ihr wegsprengen, um weiterzukommen.

Rechterhand, relativ nah an der Tür, könnt ihr euch als Morph-Ball durch einen Kanal rollen. Den blockierenden Stein zerbröselt ihr per Morph-Bombe und springt anschließend über die Lücke, damit ihr den Holo-Generator erreicht. Schaltet ihn an, springt von der Plattform und sucht nach der fehlerhaften Stelle in der holographierten Umgebung. Sie zeigt eine graue Wand anstelle von grüner Flora. Die Wand könnt ihr als Morph-Ball springend aufsprengen und hineinhüpfen.

Metroid: Other M - Samus Aran in Action2 weitere Videos

Nach einem kleinen Tunnel mit mehreren Gestrüppwänden erreicht ihr das Biozentrum. Lauft den spiralfömigen Pfad hoch und meidet dabei die Fangarme der Pflanzen. Man kann sie auch per Rakete aus dem Weg räumen, muss dazu aber die Wurzel relativ frontal treffen. Der letzte Sprung ist knifflig – springt sehr spät ab, sonst erreicht ihr die andere Seite nicht. Ganz oben findet ihr ein Loch und fallt durch. Unten angekommen wird euch die Ego-Perspektive aufgezwungen. Sucht nach kleinen braunen, käferähnlichen Larven zum Scannen (rechts von euch, etwa sechs, sieben Meter entfernt auf dem Boden), und schon geht es in den nächsten Bosskampf.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: