Mit der Kartenmarkierung vor Augen verlasst ihr den Speicherraum wieder und folgt dem rechteckig verlaufenden Korridor. Die fliegenden Gegner haut ihr wie üblich mit dem Beam zu Kleinholz. Hütet euch vor den fleischfressenden Pflanzen dahinter und beharkt sie aus sicherer Distanz. Danach rutscht Samus automatisch eine schräge Fläche nach unten; weicht geschickt den Dornen an der Seite aus und hüpft über die letzte hinweg.

Ausweichen der Sensemove und auf die Vorderseite schießen mit dem aufgeladenen Beam - die beste Taktik gegen Gürteltiere.

Unten angekommen ballert ihr die Geemer-Käfer weg und wartet, bis ein rundes Etwas auf euch zurollt, das sich als eine Art aggressives Monstergürteltier herausstellt. Weicht seinen Angriffen wie üblich per Sensemove aus, ladet den Beam voll auf und feuert auf seine Vorderseite; beim Rücken bringen Angriffe nicht viel. Ansonsten eignen sich Raketen ebenfalls super. Geht die Kreatur regungslos zu Boden, könnt ihr auch den Lethal-Strike-Angriff durchführen (mit aufgeladenem Beam auf sie zustürmen). Wiederholt das Ganze bei den Artgenossen, die nach ihrem Tod anrücken.

Metroid: Other M - Samus Aran in Action2 weitere Videos

Wenn die Luft wieder rein ist, hüpft ihr rechts neben der verschlossenen Tür die paar Stufen hinauf. Im nächsten Gang erspäht ihr auf Knöchelhöhe sofort ein rundes Loch in einer Scheibe. Rollt als Morph-Ball hindurch und macht die Futzelgegner alle. Ihr seht einen Raketentank in einer Röhre über euch. Rollt wieder durch das Loch zurück und haltet nach einem geöffneten Schacht an der Wand Ausschau. Springt dorthin und zieht Samus hoch, die sich automatisch in den Morph-Ball verwandelt.

Haltet an der Wand nach diesem geöffneten Gitter Ausschau und zieht euch hoch.

Schnappt euch den eben erspähten Raketentank (8) und rollt weiter, bis ihr von der Decke plumpst. Die beiden Türen oben sind erst mal unwichtig, rennt stattdessen die Treppe hinab und rechts durch die Tür. Das einzige Tor im folgenden Korridor führt euch an den Breeding-Room, den ihr in einer Resident-Evil-4-ähnlichen Verfolgerperspektive erkunden müsst. Im hinteren Teil startet eine Zwischensequenz, Samus findet die übel zugerichtete Leiche eines Wissenschaftlers.

Wenn die Szene vorbei ist, lauft ihr wieder aus dem Raum heraus – die Tür wird hinter euch verschlossen. Folgt dem Gang nach links, lauft die Treppe hoch und durch die Tür direkt daneben. Wechselt in die First-Person-Ansicht und nehmt die Kreatur im runden Tank unter die Lupe. Feuert eine Rakete hinein und das Behältnis platzt. Hey, genug Platz, um als Morph-Ball hineinzupassen! Also nichts wie rein da.

Per Morph-Ball geht's in den Schacht, wo eben noch der Tank stand.

Rollt in die einzig mögliche Richtung, bis Samus in dem Raum mit dem Loch in der Scheibe herauskommt. Lauft nach links zurück in den bewachsenen Außenbereich und danach so lange südlich, bis euch eine Zwischensequenz unterbricht. Das Spiel wechselt in die Ego-Perspektive, ihr könnt euch nicht bewegen, sondern nur das Fadenkreuz verschieben. Führt es nach links unten zum Gebüsch, wo ihr ein kleines, weißes, putzig-knuddeliges… Etwas erfasst – wie süß.

Schaut euch die Zwischensequenz zu Ende an. Adam meldet sich und gibt zu verstehen, dass er die Tür hinter euch geöffnet hat – die, bei der ihr vorhin nicht weitergekommen seid. Dahinter folgt ihr dem leicht gebogenen Pfad, schießt währenddessen alle Feinde ab. Räuchert außerdem die Nester links und rechts im Unterholz mit Raketen aus. Am Ende des Pfads stoßt ihr auf eine unsichtbare Barriere.

Dieser Raketentank ist nicht schwer zu finden; laut einfach den Pfad entlang nach Süden - das Blinken auf der Minimap verrät euch das Versteck.

Guckt euch auf der linken Seite bei den Felsen nach einem runden Schacht um, springt hinein und rollt bis zum Ende durch – ihr landet direkt neben einem futuristischen Terminal. Bedient es, damit sich die Kulisse um euch herum ändert. Ihr seht nun, dass rechts unter euch eine geöffnete Tür erscheint. Lasst euch runterfallen, lauft aber erst mal den Pfad in Richtung Süden weiter, also ins Bild hinein. Irgendwann bemerkt ihr das blaue Leuchten auf der Minimap: ein weiterer Raketentank (9). Hüpft einfach die steinernen Stufen hoch und reißt euch die Belohnung unter den Nagel.

Anschließend lauft ihr weiter in Richtung Zielmarkierung. Im folgenden Korridor müsst ihr kurz vor der Tür in die Ego-Sicht wechseln und den runden Schalter oberhalb mit einem voll aufgeladenen Beam beschießen – das Tor öffnet sich.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: