Ridley ist viel leichter, als er aussieht, wenn man nur genug Abstand zu ihm hält. Versucht, möglichst weit von ihm weg zu stehen, und knallt ihm eure aufgeladenen Charge-Beams um die Ohren. Sollte er irgendwann erschöpft den Kopf senken, habt ihr sogar ein wenig Zeit für einen Lethal Strike.

Wenn Ridley schwächelt, ist die Zeit für einen Lethal Strike.

Kommt euch Ridley sehr nahe, müsst ihr auf euren Reflexsprung vertrauen (Steuerkreuz antippen) und möglichst schnell das Weite suchen. Im Flug wird Ridley zudem versuchen, euch mit seinem Schwanz zu attackieren. Seine Taktik bleibt dabei immer gleich, ihr könnt euch also merken, dass er immer vier Angriffe mit dem Schwanz startet, denen ihr schnell ausweichen müsst. Weicht ihr nur einem Schlag nicht aus, bekommt ihr aber den Rest ab, und Ridley teilt ganz schön hart aus. Ebenfalls gefährlich ist sein Feuerball, den er auf die Mitte der Plattform spuckt. Springt über die Feuerwelle hinweg, sonst verliert ihr einiges an Energie.

Metroid: Other M - Samus Aran in Action2 weitere Videos

Viel mehr hat Ridley aber nicht auf dem Kasten. Sollte er sich in seinen dunklen Panzer hüllen, reicht eine einzige Super-Rakete (Super Missile), um ihn wieder in den Normalzustand zu bringen. Charge-Beams haben in dem Fall keine Wirkung. Ridley mag schnell sein und hart austeilen, gehört aber an sich zu den leichtesten Gegnern im Spiel, weil er sehr berechenbar ist. Am Ende flüchtet das feige Drachenbiest, das euren Freund Anthony auf dem Gewissen hat.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: