Wie THQs Danny Bilson in einem Gespräch mit dem Spielemagazin CVG verriet, befindet sich Metro 2034 bereits in Arbeit. Dabei ist der Nachfolger zu Metro 2033 eines von vier (kommenden) THQ-Titeln, die 3D unterstützen werden. Darunter sind auch Metro 2033, de Blob 2 sowie Saints Row 3DS.

Metro: Last Light - THQ bestätigt Sequel zu Metro 2033

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 91/1011/101
Es geht wieder zurück ins eiskalte Russland.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir werden auch eine 3D-Version von Metro 2034 entwickeln. Dafür werden zwar ein paar zusätzliche Kosten anfallen, doch es wird in einer unserer niedrigsten Kostenstellen der Welt entstehen. Solche Spiele sind unglaublich günstig, sie werden in Kiew entwickelt.", so Bilson.

Bilson erklärte, dass Metro 2033 derzeit eines der wichtigsten Spiele für NVIDIA darstellt, um die 3D-Technik zu demonstrieren. Außerdem sagte er, dass einige Leute durchaus verwirrt waren, als sie plötzlich in den 3D-Markt einstiegen, der nur ein Prozent groß ist bzw. wo es eben noch nicht so viele 3D-Geräte gibt. Metro 2034 wird höchstwahrscheinlich auf dem gleichnamigen Roman basieren, der laut Kritiker nicht ganz so gut wie Metro 2033 sein soll.

Metro: Last Light ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.