Laut Deep Silver ist Metro: Last Light ein echter Verkaufserfolg. Im Rahmen dazu gab man ein paar Statistiken bekannt, die sicherlich vor allem für die Fans interessant sein dürften.

Metro: Last Light - Erfolgreicher Verkaufsstart in Statistiken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/148Bild 91/2381/1
Ganz ehrlich, dieser Screenshot hat sich von selbst hineingeschlichen. Wie kann er nur?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach hat PC-Version die weltweiten Verkaufszahlen von Metro 2033 während der Eröffnungswoche mehr als verdreifacht. Und in den USA wurden in der ersten Verkaufswoche mehr Exemplare von Metro: Last Light verkauft als bis heute von Metro 2033 über die Ladentische gingen.

Zudem wurden auf allen Plattformen weltweit in der ersten Verkaufswoche mehr Exemplare von Metro: Last Light an die Spieler gebracht als von Metro 2033 innerhalb von drei Monaten. Und nicht nur das: Metro: Last Light schoss gleich in mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Großbritannien, auf Platz 1 der Wochencharts.

Doch konkrete Zahlen bleibt uns Deep Silver bisher noch schuldig. Mehr zu dem dem Spiel erfahrt ihr in unserem Metro: Last Light Test.

"Die Begeisterung, die unser letztes Projekt ausgelöst hat, ist eine große Ehre für 4A Games", freut sich Andrew Prokhorov, Creative Director bei 4A Games. "Wir sind ein kleines, aber sehr engagiertes Team und hatten das Glück, die kreative Freiheit und Unterstützung zu erhalten, um die Art von Spielerlebnis zu erschaffen, von dem alle Spieler träumen. Unsere Arbeit an Metro: Last Light geht mit der Entwicklung neuer Einzelspieler-Inhalte auch noch weiter. Und natürlich freuen wir uns auch darauf, zukünftige Projekte von uns anzukündigen. Wir danken allen Metro-Fans für ihre Unterstützung."

Metro: Last Light ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.