Metro Exodus wird auf dem PC für ein Jahr exklusiv über den Epic Games Store erscheinen. Diese Nachricht haben die Entwickler des postapokalyptischen Shooters vor wenigen Tagen bekanntgegeben. Seither wenden sich die frustrierten Spieler mit ihrem Zorn gegen die anderen Teile der Reihe.

Metro Exodus im Gameplay-Trailer.

Metro Exodus - E3 2018 Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Sowohl Metro 2033 Redux und Metro Last Light Redux verzeichnen seit der Ankündigung extrem viele negative Reviews auf Steam. Weil der neue Ableger schließlich noch nicht erschienen ist und sich daher nicht bewerten lässt, lassen die User ihren Frust an den ersten beiden Ablegern aus. Beide Shooter haben in den vergangenen Tagen zusammen mehr als 2700 negative Bewertungen bekommen. Der Tenor: Aufgrund der Exklusivität von Metro Exodus im Epic Games Store müsse man Entwickler und Publisher bestrafen und neue Spieler davor warnen, diese Spiele zu kaufen.

Ein Schuss ins eigene Knie

Metro Exodus kann auch auf einer anderen Plattform ein großartiges Spiel werden.

Was viele der User nicht verstehen, ist, dass sie sich damit nur selber schaden und die Entscheidung für den Epic Games Store nur verstärken. Es ist nicht das erste Mal, dass Review-Bombing als Mittel genutzt wird, um den Entwicklern und Publishern Druck zu machen. Selbstverständlich können User darüber frustriert sein, dass der Wechsel nicht richtig kommuniziert wurde. Indem sie die alten Teile schlecht bewerten, die nichts mit dieser Entscheidung zu tun haben, machen sie es den Verantwortlichen hinter Metro Exodus ziemlich leicht, Abschied von Steam zu nehmen.

Metro Exodus ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.