Der im März erscheinende Shooter Metro 2033 wird nicht nur DirectX 11 Grafiken bieten, sondern auch Nvidias 3D Vision unterstützen. THQ gab heute die Hardwareanforderungen bekannt, die teilweise etwas überraschen könnten.

Metro 2033 - Hardwareanforderungen: Bis zu 8 GB Arbeitsspeicher nötig

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 73/811/81
Die volle Grafikpracht gibt es nur mit DirectX 11.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer das Spiel auf "Optimum" spielen möchte, der benötigt sowohl eine DirectX 11 Grafikkarte als auch satte 8 GB+ Arbeitsspeicher. Die 8 GB Arbeitsspeicher werden wohl aber nur dann fällig, wenn man Metro 2033 einzig in DirectX 11 auf allen Details darstellen möchte. Somit sollten Besitzer einer DX10-Karte mit weniger RAM keine Probleme bekommen.

Minimum:

  • Prozessor: Dual-Core (Intel Core 2 Duo oder besser)
  • Grafikkarte: DirectX-9-kompatibel mit Shader Model 3 (GeForce 8800, - GeForce GT220 und besser)
  • Arbeitsspeicher: 1 GB

Empfohlen:

  • Prozessor: Quad-Core oder Dual-Core mit 3,0 GHz oder mehr
  • Grafikkarte: DirectX-10-kompatibel (GeForce GTX 260 und besser)
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM

Optimum:

  • Prozessor: Intel Core i7
  • Grafikkarte: DirectX-11-kompatible Nvidia-Karte (GeForce GTX 480 und 470)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr
  • Laufwerk: schnelle Festplatte oder SSD

Zur Aktivierung von Nvidia 3D Vision:

  • Nvidia GeForce GTX 275 oder besser
  • 120Hz Monitor
  • Nvidia 3D Vision Kit
  • Microsoft Windows Vista oder Windows 7

Metro 2033 ist für PC und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.