Damit ein neues, bisher meist unbekanntes Spiel, auch kommerziell ein Erfolg wird, entscheiden sich viele Entwickler und Publisher es auf möglichst vielen Plattformen zu veröffentlichen. Zumindest eine PS3/360 Kombination ist heutzutage sehr üblich. Bei Metro 2033 ist das anders, neben dem PC kommt es nur noch auf die Xbox 360.

Metro 2033 - Engine war für PS3-Version noch nicht bereit

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 68/811/81
Auf dem PC macht Metro 2033 die beste Figur
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass der Shooter nicht auf der PS3 erscheint, läge am Publisher THQ selber, wie in einem kürzlichen Interview bekannt wurde. Die eigens programmierte Engine (4A Engine) sei auch für die PlayStation 3 kein Problem, wurde sie doch auch im Hinblick darauf entwickelt.

In einem neuen Interview spricht David Langeliers, Creative Manager bei THQ, noch einmal darüber. So sei die Technologie zwar multiplattform, aber zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht bereit gewesen. Man wollte keine Portierung machen, die nicht mit den anderen Versionen mithalten könnte.

Man arbeite immer noch an der richtigen Unterstützung für die PS3 und hofft, dass sich zukünftige Spiele auf jeder Plattform gleich anfühlen.

Der Roman Metro 2034 ist ja schon erschienen, da würde sich ein Spiel dazu natürlich anbieten. Bisher ist man Fragen dazu aber immer aus dem Weg gegangen.

Metro 2033 ist für PC und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.