Game Informer hatte die Gelegenheit, eine finale Version von Hideo Kojimas Metal Gear Solid: Ground Zeroes anzutesten. Dabei stellte sich heraus, dass der Prolog reichlich kurz geraten ist.

Metal Gear Solid: Ground Zeroes - Prolog zu Phantom Pain dauert nicht einmal 2 Stunden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 26/311/31
Game Informer war nach nicht einmal 2 Stunden durch
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Star-Designer Hideo Kojima hat es bereits angekündigt: Er will Metal Gear Solid: The Phantom Pain erst dann veröffentlichen, wenn sowohl Sonys Playstation 4 als auch Microsofts Xbox One über eine breitere Nutzer-Basis verfügen.

Doch eingefleischte Fans müssen bei dieser Aussage nicht verzagen, denn zunächst veröffentlicht Konami sowieso erst einmal den Prolog zu Phantom Pain - Metal Gear Solid: Ground Zeroes. Erscheinungstermin ist bislang der 20. März. Zwar ist Ground Zeroes lediglich ein Prolog, hat also offensichtlich nicht den Anspruch, ein vollwertiges Abenteuer sein zu wollen, doch Game Informer berichtet, dass sie das Spiel in weniger als zwei Stunden durchgespielt haben. Nebenmissionen und exklusive Konsolen-Missionen nicht eingerechnet.

Auch für ein Prolog ein reichlich kurzes Vergnügen, wenn man bedenkt, dass man für die Retail-Fassung knapp 30 Euro berappen muss und auch die Download-Fassung noch knapp 20 Euro kostet.

Regisseur Josef Fares, der zusammen mit Starbreeze an Brothers - A Tale of Two Sons gearbeitet hat, teilte mit, dass die Länge eines Spieles irrelevant sei. Wichtiger sei ihm das Preis-/Leistungsverhältnis.

Wie seht ihr das? Werdet ihr dennoch Metal Gear Solid: Ground Zeroes kaufen oder ist euch die Kürze ein Dorn im Auge?

Metal Gear Solid: Ground Zeroes ist für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und seit dem 18. Dezember 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.