Die Veröffentlichung von Metal Gear Solid: Ground Zeroes sei laut Serien-Schöpfer Hideo Kojima möglicherweise viel zu riskant, vor allem weil viele Tabu- und Erwachsenen-Themen angesprochen werden.

Metal Gear Solid: Ground Zeroes - Kojima: Spiel könnte zu riskant sein, um es zu veröffentlichen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 21/311/31
Mit Ground Zeroes will Kojima viele Tabu-Themen aufgreifen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er könne zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal sagen, ob er überhaupt dazu in der Lage sein wird, Metal Gear Solid: Ground Zeroes zu veröffentlichen, geschweige denn, ob es sich überhaupt verkaufen werde, da am Ende einfach zu viele solcher Themen existieren. Aber er wolle eben als Schöpfer dieses Risiko eingehen.

Schließlich seien Videospiele als Medium in den letzten 25 Jahren nicht sonderlich gereift, stattdessen gehe es ständig um das Töten von Aliens und Zombies. Zwar möge er solche Spiele, aber es liege noch ein sehr langer Weg vor dem Medium, bevor es wirklich erwachsen werde.

Laut Kojima versuchte er in den vergangenen 25 Jahren immer mehr solcher Themen in die 'Metal Gear'-Reihe einzuführen, befindet sich nach eigenen Aussagen aber noch nicht am Ziel. Gerade im Vergleich zu Filmen und Büchern liegen Videospiele weit hinten - und genau das will er mit Ground Zeroes voranbringen.

Kojima ist es völlig egal, ob das Spiel kommerziell erfolgreich wird oder nicht, er lege mehr Wert auf die Kreativität.

Metal Gear Solid: Ground Zeroes ist für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und seit dem 18. Dezember 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.