Hier folgt der Guide für die erste RICHTIGE Mission. Die Tipps für dieses Kapitel sind:

  • Lernt die Bedienung des iDroid und des Fernrohrs
  • Lernt die Benutzung von D-Horse
  • Schaltet die ersten Feinde aus
  • Findet die ersten Ressourcen und Rohdiamanten
  • Befreit Miller
  • Entkommt den Skulls oder vermeidet die Schädel komplett

Etwas über eine Woche später hat Big Boss eine neue prosthetische Hand, konnte etwas heilen und ist mit Ocelot in Afghanistan angekommen. Es gilt, eine sowjetische Basis zu infiltrieren und Miller zu befreien, es bleibt nicht mehr viel Zeit. Ocelot fordert uns, wenn wir wieder die Kontrolle haben, auf, unseren iDroid zu öffnen – tut das durch antippen des rechten unteren Bereichs des Touchpads.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Launch-Trailer15 weitere Videos

Es öffnet sich eine Karte der Gegend. Führt euren Cursor zum Ort "Stadt Ghandai" im Norden und drückt Kreuz, um den Ort zu markieren. Dann schließt den iDroid, wie ihr ihn zuvor geöffnet habt. Haltet nun R1, um euer Fernrohr einzusetzen. Blickt ein bisschen nach rechts und oben und drückt mehrfach R3, um reinzuzoomen, um ein paar unscheinbare Häuser in der Nähe eines Funkelns zu erkennen. Drückt L1, um Ocelot danach zu fragen. Ocelot meint, hier würde Miller durchgeführt, es könnte Spuren geben. Drückt auf den Hütten L2, um das Dorf zu markieren.

D-Horse und die ersten Standpunkte

Nach Ocelots letztem Monolog sind wir jetzt auf uns gestellt. Folgt mit dem Pferd der Straße zu den Markierungen – ihr könnt es mit Viereck antreiben, damit es galoppiert. Wenn ihr euch einem sowjetischen Wachposten nähert, meldet sich Ocelot. Wir sollen den Wachposten mit dem Fernrohr ausspähen. Wenn ihr den Soldaten gegenüber des Wachturms ins Visier nehmt, wird er automatisch markiert und ist nun gut erkennbar. Reitet auf eurem Pferd (es heißt übrigens D-Horse, wir nennen es ab jetzt so) langsam und im großen Bogen hinter den Soldaten, steigt ab und beginnt, euch anzuschleichen.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Komplettlösung, Tipps & Tricks: Missionen, Operationen und Story gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/32Bild 250/2811/281
Ihr habt hier schon Gelegenheiten, CQC auszuprobieren, Rohdiamanten und Ressourcen zu finden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schleicht euch langsam an, damit er euch nicht hört, und drückt dann mehrfach R2, um ihn mit ein paar gekonnten Schlägen auszuschalten. Man sollte Körper von Feinden optimalerweise nicht offen rumliegen lassen, sonst lösen sie Misstrauen und Alarme aus. Schnappt euch den Soldaten, indem ihr über ihm die Kreistaste gedrückt haltet. Ihr tragt ihn nun. Das bedeutet unter anderem, dass ihr eure Hauptwaffe nicht benutzen könnt, bis ihr ihn wieder los seid – das Spiel wechselt daher automatisch zu eurer Pistole. Tragt ihn zu dem Klohäuschen in der Nähe und stopft ihn mit Kreis hinein.

Eine weitere Wache steht hinter dem Wachturm an der Straße, guckt aber von euch weg. Markiert sie, wenn ihr wollt, schleicht euch an, diesmal machen wir aber etwas anderes: Haltet in Nähe des Soldaten R2, um ihn zu überwältigen. Ihr könnt ihn nun verhören – was nichts bringt, ihr sprecht wegen eines Hirnschadens kein Russisch – ihn betäuben oder töten. Betäubt ihn, indem ihr R2 gedrückt haltet, bis sein Arm sinkt.

Bevor ihr weiterzieht, solltet ihr noch vom kleinen Tisch links der Straße (es steht ein gelber Benzinkanister drauf) den kleinen Rohdiamanten aufsammeln, der wird uns sehr hilfreich sein - solche Diamanten geben uns zusätzliche GMP, quasi Geld. In eienr der Hütten wartet auch verarbeitetes Metall auf uns, das wir ebenfalls einsacken.

Packshot zu Metal Gear Solid 5: The Phantom PainMetal Gear Solid 5: The Phantom PainErschienen für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Die Befreiung Millers

Es wartet nun ein größerer sowjetischer Posten vor euch. Begebt euch links auf die Anhöhe, um von hier gut mit dem Fernrohr alles auszuspionieren. Wenn ihr nicht gerade auf Krawall aus seid, ist es meist gut, so viele Konfrontationen wie möglich zu meiden. Unser aktuelles Ziel ist das zweistöckige Gebäude mit der großen Antenne in der Mitte des Postens. Ignoriert so viele Feinde wie möglich auf dem Weg dorthin und schaltet den Rest mit gezielten Kopfschüssen aus (eure Waffen sind schallgedämpft, aber Vorsicht, nach zu vielen Benutzungen gehen die Schalldämpfer kaputt) oder schleicht euch an. In der oberen Etage liegt ein Dokument, das ihr einscannt und das euch Millers Aufenthaltsort verrät. Klettert außerdem draussen auf das Dach zu der Antenne, um einen weiteren kleinen Rohdiamanten zu finden. Dann schleicht euch wieder aus der basis raus und reitet auf D-Horse Richtung Stadt Ghandai.

Diese ist in mehreren Plateaus angeordnet und sehr groß – späht vorher gut aus. Glücklicherweise gibt es zum obersten Plateau, wo Miller gefangengehalten wird, einen ziemlich direkten Zugang – ihr müsst die Stadt nur nach links umkreisen, von hier schleichend Zugang gewinnen und euch dann links halten, am Berg. Ihr werdet es zwar mit einigen Feinden zu tun kriegen, aber nie mehr als zwei gleichzeitig. Vermeidet die Patrouillen durch die vielen Wände, lockt sie durch die Anklopf-Funktion eurer Prothese weg (L1 gedrückt halten, dann die obere Option anvisieren und R3 drücken) oder nutzt den Reflexschuss – werdet ihr gesehen, habt ihr eine Schrecksekunde in Zeitlupe, die euch ermöglichen sollte, mindestens zwei Feinde auszuschalten. Benutzt euren Schalldämpfer, um Ärger zu vermeiden. Im Haus, in dem Miller gefangengehalten wird, liegt unten ein großer Rohdiamant, den ihr mitnehmen solltet.

Kazuhira Miller lehnt in einem Nebenraum oben an der Wand mit einem Sack auf dem Kopf. Die Exfiltration erfolgt in die entgegengesetzte Richtung von der, aus der ihr gekommen seid. Ihr könnt mit dem geschulterten Miller nicht klettern, doch der Abstieg, gewürzt durch gelegentliche Headshots eurer Pistole, sollte kein Problem sein. Übrigens: Wenn Miller euch bittet, Snake's Catchphrase "Kept you waiting, huh?" zu sagen, könnt ihr das tun, indem ihr in dem Moment Dreieck drückt. Bringt nichts, ist aber nett.

Den Schädeln entkommen

In der Evakuierungszone ist ein seltsames Gas, weswegen der Pilot umdreht. Hier tauchen auch sehr unheimliche Gegner auf, die Schädel bzw. Skulls. Nicht kämpfen. Legt einfach Kaz mittels Kreis auf D-Horse, steigt selbst auf, reitet auf die Skulls zu und nach der Zwischensequenz durch, so schnell ihr könnt. Die Skulls abzuschütteln ist nahezu unmöglich. Es ist allerdings möglich, gar nicht erst von ihnen gesehen zu werden – wenn ihr unter der Brücke durchreitet und dann schnell an den beiden vorbeigaloppiert, die hier oben stehen, übersehen sie euch manchmal.

So oder so müsst ihr Miller jetzt zur Landezone bringen. Reitet D-Horse in die Nähe (nicht direkt drunter, sonst meckert der Pilot), nehmt Kaz mit Kreis runter, nachdem ihr mit Dreieck abgestiegen seid, dann wiederholt ihr das Ganze genau umgekehrt an der Seite des Helikopters und habt die Episode abgeschlossen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: