Hier folgt der Guide für die vierte Mission. Die Tipps für dieses Kapitel sind:

  • Bringt C4 mit auf die Mission
  • Bringt eine schallgedämpfte Waffe ohne Betäubungsfunktion
  • Späht die drei Radarschüsseln auf den Dächern aus
  • Sprengt die drei Radar-Schüsseln mit C4
  • Alternativ: Zerschießt unter der mittleren Schüssel im Haus die Funkanlage

Ein kleiner Stützpunkt der Sowjets ist für deren Kommunikation enorm wichtig, diese Kommunikation muss ausgeschaltet werden. Es gibt nur eine Landungszone, also werdet ihr den Rest der Strecke zum östlichen Kommunikationsposten reiten müssen. Auf dem Weg kommt ihr auch an einer kleinen Station vorbei, in der der Dolmetscher für Nebenaufgabe 1 gefangengehalten wird – eine gute Gelegenheit, diese Mission gleich auch noch zu erfüllen.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Launch-Trailer15 weitere Videos

Folgt der Straße und ihr werdet euch von Osten her annähern. Vorsicht, manchmal patrouillieren ein paar Soldaten ein Stück außerhalb der Basis. Zieht euer Fernrohr und späht die Basis aus. Abgesehen von ziemlich vielen Feinden sind bei dieser Mission vor allem die drei Antennen auf den Dächern interessant. Sie sehen aus wie Sattelitenschüsseln – nachts ist es einfacher sie zu entdecken, indem ihr nach den blauen Lichtern neben ihnen schaut. Eine von ihnen ist etwas tiefer in der Basis, weiter hinten links.

Die Radarschüsseln zerstören

Hier oben ist auch einer der besten Zugangspunkte – zwar marschieren hier vereinzelt Soldaten, aber mit gezielten Kopfschüssen oder Deckung und CQC kann man die schnell schlafen legen, ohne dass der Rest des Stützpunktes etwas bemerkt. Hier oben, unter der oberen radarschüssel, könnt ihr auch einen großen Rohdiamanten finden.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Komplettlösung, Tipps & Tricks: Missionen, Operationen und Story gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/32Bild 250/2811/281
Die Standorte von wichtigen Missionzielen könnt ihr gut erfahren, indem ihr einen Feind im CQC packt und verhört.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anstatt alle drei Radarschüsseln zu sprengen (dazu müsstet ihr C4 erforscht haben), gibt es eine einfachere Methode: Unter der mittleren Radarschüssel, im beleuchteten Haus, gibt es unten eine Schalttafel mit vielen blauen Lampen. Wird diese zerstört, ist die Kommunikationsmöglichkeit ebenfalls futsch.

Wenn ihr keine tödliche Waffe (also nicht die Betäubungspistole) mit Schalldämpfer habt, wird das zwangsläufig eine laute Angelegenheit. Ihr könnt mehrmals drauf schießen, um sie kaputtzumachen, oder, falls ihr schon C4 habt, ihr legt welches und sprengt die Tafel aus sicherer Entfernung. Anschließend solltet ihr Fersengeld geben, denn natürlich wird der Rest der Feinde misstrauisch – falls denn noch welche stehen. Alternativ könnt ihr auch einen Heli als Ablenkung reinrufen, das funktioniert auch gut – die Soldaten sind zu sehr mit dem Hubschrauber beschäftigt, um zu bemerken, wie ihr auf das Kommunikationsgerät schießt. Natürlich steigt somit auch Chaos und Risiko und ihr beschneidet eure Wertung für die Mission.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: