Hier folgt der Guide für die 15. Mission. Die Tipps für dieses Kapitel sind:

  • Diese Mission ist leichter und lohnender, wenn ihr schon Fracht+2 für das Fulton entwickelt habt. Falls nicht, bringt C4 oder Raketenwerfer mit.
  • Falls ihr noch keinen Transportspezialisten habt: Einer der Gefangenen hier ist einer.
  • Falls in der Liste der Nebenoperationen ein Besuch bei Quiet vermerkt ist, solltet ihr den vor der Mission erledigen.

Diese Mission ist weder lang noch kompliziert. Es geht darum, vier Walker Gears zu eliminieren, die dem Feind gehören. Sie sind alle gruppiert um das Dorf Ditadi, direkt östlich der einzigen Startposition. Hier ragt ein kleiner Berg spitz in den Himmel, alle vier zu erledigenden Walker Gears stehen auf den oberen Plateaus, jeweils paarweise.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Komplettlösung, Tipps & Tricks: Missionen, Operationen und Story gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/32Bild 250/2811/281
Seid ihr mehrfach gescheitert, bietet das Spiel euch an, euch diese schmucke Hühnerhaube aufzusetzen. Die ist nicht nur wahnsinnig würdevoll und modisch, sondern macht euch auch extrem schwer zu entdecken - begrenzt aber eure bestmögliche Wertung für die Mission auf A.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr könnt den Berg umkreisen und von Osten her erklimmen, um von seiner Spitze erstklassig auskundschaften zu können. Von hier könnt ihr die Basis ausdünnen oder nach unten schleichen und sie sorgsam mit Betäubungspistole und Schalldämpfer ausschalten. Ihr solltet auch, falls ihr das Fulton-Upgrade „Fracht +2“ noch nicht habt, die Geiseln im Dorf befreien – eine von beiden ist ein Transportspezialist, der euch die Erforschung ermöglicht. Das solltet ihr dann auch möglichst bald machen, um fast alles zu extrahieren – Autos, riesige Materialcontainer, sogar Panzer. Und, für diese Mission interessant, Walker Gears.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Launch-Trailer15 weitere Videos

Habt ihr das Upgrade noch nicht, müsst ihr die Walker Gears, vier sind es, die paarweise stehen, einfach sprengen. Es ist außerdem eine gute Idee, das Flugabwehrradar zu sprengen (verhört Soldaten, um den Ort rauszufinden), denn dann könnt ihr direkt von der Spitze des Berges exfiltrieren. Auf dem berg selbst wächst auch noch Fingerhut, den ihr für ein optionales Missionsziel pflücken sollt.

Quiet als Begleiterin

Habt ihr vor dieser Mission Quiet besucht und die Szene mit ihr gesehen, steht sie von nun an als Begleiterin für Einsätze zur Verfügung. Sie ist, richtig eingesetzt, sehr nützlich und mächtig. Ihr befehligt sie über den iDroid: Wenn ihr Wegpunkte setzt, drückt auf dem Steuerkreuz nach oben und unten, um „Quiet (Aufklärung)“ und „Quiet (Angriff)“ zu wählen. Bei ersterem umkreist sie Außenposten (unsichtbar) und markiert alles, was sie sieht. Beim zweiteren (in den Modus geht sie auch, wenn sie mit dem Spähen fertig ist), geht sie in Position und nimmt Feinde ins Visier.

Wenn ihr eure Beziehung zu ihr verbessert, indem ihr sie mitnehmt und einsetzt, könnt ihr nicht nur neue Waffen (Scharfschützengewehre, tödlich und nicht-tödlich, schallgedämpft und nicht-schallgedämpft) erforschen, sie lernt auch neue Befehle. Standardmäßig nimmt sie Soldaten in eurer Nähe ins Visier und solltet ihr entdeckt werden und euren Reflexschuss versemmeln, tötet Quiet den Soldaten, damit er keinen Alarm schlägt.

Ihr könnt ihr Feuerbefehle erteilen, ihr Ziel neu bestimmen und ihr bald auch befehlen, einfach alles unter Beschuss zu nehmen – das gibt euch nicht nur klasse Deckung, sie kann wirklich ganze Außenposten damit ausräumen. Gebt ihr ein Betäubungsgewehr und ihr könnt eure Soldatenränke aufstocken, sobald Quiet ihre Arbeit erledigt hat. Sie lernt sogar, auf die Granaten von Soldaten zu schießen, um Explosionen auszulösen. Es sei euch empfohlen, Quiet ab jetzt standardmäßig mitzunehmen. D-Dog ist natürlich auch weiterhin eine gute Wahl, wie auch die anderen Begleiter.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: