Hier folgt der Guide für die erste Mission. Die Tipps für dieses Kapitel sind:

  • Lernt die Kontrollen
  • Folgt Ishmael
  • Bleibt beim Feuergefecht so gut es geht in Deckung
  • Schießt nur auf den brennenden Mann, wenn er aufflammt, um seinen Angriff zu verhindern

Nach seinem Erwachen "steuern" wir den frisch erwachten V immer noch in seinem Bett, aus der Ego-Perspektive. Der Arzt bittet ihn, einige Bewegungen durchzuführen. Bewegt die Kamera mit dem rechten Analogstick nach oben und unten, wenn er euch bittet zu nicken. Er bittet euch nun, nach oben zu gucken, tut das. Der Arzt fordert euch auf, euren Namen und das Gebutsdatum zu nennen. Erledigt das und der Arzt teilt euch schlechte Neuigkeiten mit. Eine Woche später folgen weitere schlechte Meldungen – guckt nach links unten, wenn der Arzt euch auffordert.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Launch-Trailer15 weitere Videos

Eine weitere Woche vergeht und der Arzt teilt uns mit, dass V immer noch Todfeinde hat – deshalb muss sein Gesicht verändert werden. Ihr gelangt zu einem Charakter-Editor, bearbeitet das Aussehen so, wie es euch gefällt – keine Sorge, das ist nicht euer hauptsächlicher Spielcharakter. Gerade als der Doktor euch erklären will, wie es nun weitergeht, tötet eine Attentäterin ihn und die Schwester. Sie ist gerade dabei, V, der jetzt Ahab genannt wird, zu erschießen, da wird sie von einem bandagierten Mann angegriffen. Während sie dabei ist, euch zu würgen, wird sie vom Ethanol, mit dem der Mann sie getränkt hat, in Brand gesteckt, kurz danach stürzt sie aus dem Fenster.

Unser Schutzengel stellt sich als Ishmael vor. Nachdem die Kamera in die Third-Person-Ansicht wechselt, haben wir erstmal selbst richtig Kontrolle. Robbt mit dem linken Analogstick vorwärts zu dem Wagen links von euch, anschließend zum Hocker. Kriecht anschließend durch die Tür und im Gang immer Ishmael hinterher. An einer roten Couch versucht Ahab abermals vergeblich, sich hochzuziehen, also schlägt Ishmael den Aufzug vor. Robbt ihm hinterher.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Komplettlösung, Tipps & Tricks: Missionen, Operationen und Story gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/32Bild 250/2811/281
Der Prolog ist intensiv, vor allem aber ein gutes Tutorial und eine nützliche Anleitung, also passt gut auf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem ihnen beim Fahrstuhl eine seltsame Person erschienen ist, öffnet sich dieser und eine Feuerwalze bricht heraus. Nach einer weiteren mysteriösen Erscheinung und etwas mehr Gerobbe schafft es Ahab mit Mühe, sich aufzurichten. Folgt Ishmael weiter, die beiden nehmen an einem Fenster Unterschlupf. Nachdem Ishmael Ahabs Arm eingerenkt hat und ihm den Ratschlag gibt, in Zukunft so etwas selbst zu machen, während er sich vor Feinden versteckt (ein guter Ratschlag, den ihr euch merken solltet), wird das Krankenhaus von mehreren Truppen gestürmt, die sich abseilen.

Während der Raum sich mit Rauch füllt, folgt ihr Ishmael ins Zimmer rechts. Ishmael hört etwas und signalisiert uns, dass wir kriechen sollen – geht in den Kriechgang, indem ihr die Kreuz-Taste kurz gedrückt haltet, wenn Ahab kriecht, könnt ihr sie wieder loslassen. Kriecht ins nächste Zimmer, wo Ahab und Ishmael Zeuge einer grausamen Szene werden. Der Soldat scheint euch nicht zu sehen. Krabbelt weiter, sobald ihr könnt. Ihr werdet noch kurz aufgehalten... dann nicht mehr.

Im Flur und nach der nächsten grausigen Szene geht ihr in den Hockgang, indem ihr einmal Kreuz drückt. Es folgt die erste Passage, in der ihr draufgehen könnt. Geht an derselben Ecke wie Ishmael in Deckung – einfach, indem ihr in die Nähe der Ecke geht. Wenn der Suchscheinwerfer des Hubschraubers draußen weg ist, drückt ihr euch an die Wand unter den Fenstern und bewegt euch in Richtung Ishmaels.

Packshot zu Metal Gear Solid 5: The Phantom PainMetal Gear Solid 5: The Phantom PainErschienen für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Erste Schritte mit Ishmael

Es droht Gefahr von hinten, also drückt L3 (den linken Analogstick) bei der Vorwärtsbewegung, um den Gang hinunterzusprinten.

Die Tür wird blockiert, aber nicht lange halten. Folgt Ishmael nach unten – der Mann oben nimmt kein schönes Ende – und geht die Treppen nach unten. Schon bald seht ihr Taschenlampen, kein gutes Zeichen. Dreht um und geht zu der Gittertür, an der Ishmael rüttelt. Ein Pfleger lässt euch durch. Ishmael ist vorgegangen. Folgt ihm und ein furchtbares Massaker nimmt seinen Lauf. Ishmael zieht euch in den Seitenraum.

Hier sind mehrere verhüllte Liegen, auf denen sich Patienten befinden. Zwei Soldaten betreten den Raum und beginnen, ihn zu "säubern". Ishmael geht auf der rechten Seite in Deckung. Ihr solltet folgendes machen: Kriecht gleich links unter den Vorhängen durch und weiter geradeaus, bis ihr in dem vorletzten Abschnitt seid. Der Soldat wird den Abschnitt vor euch betreten, zwei Schüsse abgeben und wieder rausgehen. Krabbelt nun schnell geradeaus, damit ihr da landet, wo der Soldat gerade schon war. Hier wartet ihr.

Die Soldaten ziehen kurzzeitig ab, doch wir können hier nicht bleiben. Folgt Ishmael aus dem Raum und legt euch, wie zuvor, auf den Boden und zu den Leichen. Nun kommen zwei Soldaten – nicht bewegen! Sie werden euch für Leichen halten – zumindest für eine Weile.

Zum Glück (?) tauchen die beiden Feuerteufel wieder auf. Offenbar kann keine Art von Feuerkraft ihnen etwas anhaben, doch nach einer guten Idee von Ishmael seid ihr sie erstmal wieder los. Wie der rote Schimmer und das Piepsen euch mitteilen, ist Ahab schwer verletzt. Schwere Verletzungen behindern Ahab auf verschiedene Weise – in diesem Fall muss sein Bein eingerenkt werden, denn sonst kann er weder sprinten noch klettern. Es ist Zeit für erste Hilfe. Die führt man normalerweise am besten in Deckung aus, aber da gerade keine Gegner da sind, könnt ihr einfach Dreieck drücken, um Ahabs Bein wieder einzurenken. Autsch.

Folgt Ishmael nach unten und in einen Flur. Er erschießt einen Soldaten und überreicht euch seine Pistole. Hinter euch bricht ein Feuer aus. Es wird Zeit, den ersten Schuss abzugeben. Zielt mit L2, wechselt, falls gewünscht, mit R1 in die Ego-Perspektive, um über Kimme und Korn zu zielen, und schießt mit R2 auf den markierten Feuerlöscher, damit er das Feuer löscht.

Zwei Soldaten warten hinter der nächsten Biegung und Ishmael geht sofort mit ihnen ins Feuergefecht. Geht an der Ecke in Deckung. Zielt und schießt auf sie genau wie auf den Feuerlöscher – Kopftreffer sind sofort tödlich, also zielt gut oder schießt eben häufiger. Bleibt nicht zu lange aus der Deckung, gebt nur wenige Schüsse ab und geht dann wieder in Deckung. Wenn eure Waffe leer ist, wird sie automatisch nachgeladen, ihr könnt sie zwischendurch mithilfe von Kreis selbst nachladen. Ihr könnt den beiden Soldaten nach dem Kampf ihre Maschinenpistolen abnehmen, wenn ihr etwas mehr Feuerkraft wollt – stellt euch über die von ihnen fallengelassenen Waffen und haltet Kreis, um eure Pistole gegen die Maschinenpistole auszutauschen. Lauft über die andere MP, um Munition zu erhalten. Ihr solltet das machen, denn gleich geht es zur Sache.

Ishmael und ihr gelangt ins Foyer des Krankenhauses, in dem mehrere Feinde warten. Ishmael lenkt einen von ihnen ab, dem ihr in den Rücken bzw. Hinterkopf schießt. Es folgt ein Shootout mit einem halben Dutzend Feinden unter euch. Ihr werdet hier zwangsläufig einige Dinge lernen: Wenn ihr Verletzt seid, könnt ihr in Deckung warten, damit ihr euch heilt. Wenn ihr in Ego-Perspektive eine Weile in Richtung der Feinde zielt, werden ihre Silhouetten bläulich leuchtend angezeigt. Bleibt entweder in Deckung oder Bewegung und dünnt die Feinde so nach und nach aus. Wenn ihr Munition habt, lauft über die MP des ersten Soldaten auf der Treppe, den ihr erschossen habt.

Die Feuerteufel tauchen wieder auf, und diesmal müsst ihr selbst etwas tun. Ihr seid schneller als der Feind, also keine Panik. Geht in die Nähe der Trümmer, die den Eingang versperren, und drückt Viereck, um zur Seite zu hechten und der Druckwelle zu entgehen. Der kleine mit der Gasmaske taucht wieder auf – offenbar haben die zwei mehr Tricks auf Lager als nur Feuer, denn sie können auch Kugeln schlucken und zurückwerfen und beherrschen eine Form von... Psychokinese. Während der große von den beiden mit dem Panzer kuschelt, schleicht ihr zum Ausgang raus.

Ihr werdet zu Boden geschleudert und der große nähert sich euch – ihr solltet mittlerweile wissen, dass es eher kontraproduktiv ist, auf ihn zu schießen. Es rauscht von der Seite ein Krankenwagen an und rammt ihn weg. Steigt zu Ishmael in die Ambulanz. Eine wilde Fluchtfahrt beginnt, die auch nicht besonders gut endet.

Boss: Flucht vor dem brennenden Mann mit Ocelot

Nun, immerhin erfahren wir als Spieler etwas genauer, wo und wann wir sind: auf Zypern, im Jahr 1984. Ishmael ist weg und Ahab befreit sich mit Mühe aus dem Auto. Ein Hubschrauber hat uns im Visier, doch der kleine Kerl in der Gasmaske erscheint und vollführt ein paar ebenso spektakuläre wie symbolträchtige Tricks, die uns den Hubschrauber vom Hals schaffen. Dafür haben wir nun wieder den großen Feuerteufel am Hals.

Glücklicherweise taucht da ein mysteriöser Fremder auf (für Fans der Reihe vielleicht nicht soooo fremd, der gute Ocelot), hievt uns auf sein Pferd und gibt uns eine Pumpgun. Eine Verfolgungsjagd beginnt: Wir sollen den brennenden Mann abwehren, besiegen können wir ihn nicht. Das Prinzip ist eigentlich einfach: Schießt vor allem, wenn er zu nahe kommt und/oder wenn er gerade leuchtet, was bedeutet, dass er gleich einen Projektilangriff startet. Macht ihr das richtig, gehen die Feuergeschosse über euren Kopf hinweg. Ist er weit entfernt, nutzt die Zeit, um mit Kreis nachzuladen – die Schrotflinte braucht eine Weile, um nachgeladen zu werden.

Pferd und beide Reiter stürzen in die Tiefe, und zumindest der Gaul und Ahab / Big Boss / Snake haben den Prolog damit überstanden. Unsere beide übernatürlichen Freunde haben wir damit noch nicht vom Haken, doch auch der Reiter hat überlebt und führt uns ein Stück weg. Er stellt sich als Ocelot vor und erklärt uns einige Dinge: Wir sind Big Boss, vor neun Jahren wurde unsere Privatarmee von Cipher zerschlagen, und nun müssen wir unseren ehemaligen Verbündeten, Kazuhira Miller, aus Afghanistan befreien, wo die Sowjets und westlich ausgebildete Milizen kämpfen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: