In Metal Gear Solid IV: Guns of the Patriots, hatte der Titelheld Solid Snake ein kleines Helferlein zur Seite gestellt bekommen: Den Metal Gear MK. II. Die DARPA forscht nun an einem Roboter, der ganz ähnlich aussehen soll und der unter dem Codenamen „Fast Runner“ entwickelt wird.

Kurioses - Die DARPA forscht an einem Roboter, der Ähnlichkeiten mit dem Metal Gear Mk. II hat

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 197/2151/215
Ein kleines Helferlein für Snake - und demnächst vielleicht auch für echte Soldaten im Kampfeinsatz.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Spiel hatte der Metal Gear Mk. II verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Er konnte ein kleines Gebiet getarnt erkunden, um so herauszufinden, was sich hinter der nächsten Ecke befindet. Er dient dazu, Munition und Waffen einzusammeln und kann Gegner mit Elektroschocks ins Reich der Träume schicken.

Derartiges ist für das Fast-Runner-Projekt noch nicht geplant, die optische Ähnlichkeit zum Metal Gear Mk. II ist allerdings nicht zu leugnen. Die Beine und das Äußere des Laufroboters wurden vom Straußenvogel inspiriert. In den Beinen selbst befinden sich keinerlei Motoren, die Bewegungsabläufe sind allerdings so gesteuert, dass er sich nicht nur auf zwei Beinen fortbewegen kann, sondern das auch noch über verschiedene Terrains hinweg. Den Namen „Fast Runner“ verdient er dadurch, dass er Geschwindigkeiten von bis zu 50 Meilen pro Stunde erreichen kann. Allerdings ist die Maschine doch etwas größer als das Spiel-Äquivalent, denn der Straußen-Roboter hat eine Höhe von etwa 1,40 m. Dabei wiegt er allerdings nur ca. 30 kg.

Wozu der Roboter eingesetzt werden soll, ist nicht bekannt. Da es sich aber um ein leichtes, schnelles und nicht gerade sehr großes Gerät handelt, dürfen Aufklärungseinsätze nicht sehr unwahrscheinlich sein.

Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.