Diese Auseinandersetzung kann bis zu drei Phasen lang sein, je nachdem, wie ihr gegen Samuel kämpft. Das hier ist ein schnörkelloser Kampf ohne große Effekte, ohne viel Einstürzendes, Rollendes oder sonst was. Mann gegen Mann.

Schnell kann man sich mit Sams Angriffsmustern vertraut machen und einschätzen, wann ein Block zur richtigen Zeit da ist. Selbst Schaden anzurichten ist keine große Sache, das Zeitfenster großzügig – vor allem wenn Sam zum Schlag ausholt –, zumal er hin und wieder ins Stolpern gerät und Platz für Kombos bietet. Mit aufgerüsteter Klinge ist der angerichtete Schaden zügig und verlässlich, es fühlt sich nicht zäh oder so an. Mit etwas Blockarbeit und Geduld sollte man Sam schnell auf 70% Energie senken können. Rückt ihr ihm zu lang zu nah auf die Pelle, tritt er auch gern mal nach Raiden. Die meisten Angriffe, die ihr bevorzugen mögt, klappen wunderbar.

[Tipp: Planlos kann manchmal helfen. Sam anvisieren, im Ninjalauf um ihn herum kreisen und wie ein Blöder auf die X- bzw. Quadrattaste hämmern, das ist zwar eine ausgesprochen langweilige Taktik, aber es klappt. Man nimmt ab und zu Schaden, doch richtet auch mit jedem Schlag welchen an.]

Metal Gear Rising: Revengeance - DLC-Trailer: Blade Wolf32 weitere Videos

Die zweite Phase, wenn man das kleine Zwischenstück so nennen möchte, startet nicht immer. Ihr müsst eine bestimmte Bewegung seinerseits abpassen. Wenn Sam ein Stück von euch entfernt ist, geht er leicht in die Hocke, greift sein Schwert und saust dann gerade auf euch zu. Schafft ihr es, diesem Schlag mit einem Abwehrkonter zu begegnen, startet eine kurze Zeitlupe und ihr könnt den Klingenmodus anwerfen.

Führt das Schwert auf die rot markierte Stelle und schlagt dem aus dem Gleichgewicht gebrachten Sam seine Waffe aus der Hand – die erst mal im Boden stecken bleibt. Selbstgefällig, wie er ist, kämpft er komplett unbewaffnet gegen euch.

In dieser Phase wendet er viele eurer Angriffe gegen euch und führt euch damit vor. Der Rutschangriff zum Beispiel veranlasst ihn dazu, euch einmal quer über den Platz zu schmeißen. Seid außerdem auf seinen Kick gefasst und darauf, dass er dieselbe Über-den-Boden-Rutschattacke macht, nur eben ohne Schwert. Hier müsst ihr wirklich blocken und dann den Moment zum Angriff ausnutzen. Wiederholt das ein paar Mal, verzichtet auf das Rutschen und nach einigen Treffern startet ein kleiner Reaktionstest, bei dem ihr auf die X- bzw. Quadrattaste hämmern müsst.

Samuel sollte spätestens jetzt die Hälfte seiner Energie verloren haben und sieht das alles nicht mehr ganz so locker wie vorher. Er holt sich sein Schwert zurück.

[Hinweis: Lasst ihr die zweite Phase aus und entwaffnet Sam nicht, geht die erste Phase direkt in die letzte über. Sam verfügt dann über mehr Bewegungen.]

Seid in der letzten Phase vor allem auf weitere Rutschattacken gefasst, nur mehrfach hintereinander. Sobald Sam eine beendet hat und ihr eine geblockt habt, macht er gleich die nächste, bis zu drei hintereinander. Wer nach der dritten gleich auf ihn zustürmt, in ihn hineinrutscht und zuschlägt, hat gute Chancen, ihn ins Taumeln zu bringen – perfekt für mehrere Schläge oder Sundowners wuchtige Waffe.

Auch schleudert er euch Steinbrocken entgegen, die ihr im Klingenmodus, sobald der Bildschirm kurz aufblinkt, zersäbelt. Seine Sprungattacke kann ebenfalls ganz einfach geblockt werden. Vergesst zwischendurch das Angreifen nicht, nutzt optional elektromagnetische Granaten, um Sam ganz kurz außer Gefecht zu machen, und bei unter 10% Energie startet irgendwann ein Reaktionstest.

Nach einem simplen Tastendruck war es das. Samuel wird durchbohrt, das Kapitel endet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: