Wirklich gut läuft es anfangs nicht. Armstrong wehrt so ziemlich alle Angriffe eurerseits ab. Blockt seine Attacken und ihr habt ein kleines Zeitfenster zum Zuschlagen. Bleibt nicht in der Nähe stehen, wenn er sich in einem orangefarbenen Schimmer auflädt, sonst werdet ihr weggeschleudert und stark verletzt.

Lasst euch außerdem nicht in eine Ecke drängen; in dem Fall kann es passieren, dass ihr dort nicht mehr herauskommt und einen Treffer nach dem anderen kassiert. Nachdem Armstrong nicht ganz zehn Prozent seiner Energie verloren hat, startet eine Zwischensequenz, in der Raidens Schwert zerteilt wird. Uff.

Es geht nun ein wenig hin und her, doch anschließend müsst ihr wieder kämpfen – diesmal komplett ohne Waffen. Nicht sehr überraschend, dass Raiden in diesem Zustand im Grunde nichts ausrichten kann gegen Armstrong. Nach einigen Treffern folgt ein Kontrollpunkt, danach ein Reaktionstest, bei dem Raiden seinem Gegner wie ein Wahnsinniger in den Bauch haut. Ein normaler Mensch wäre Kleinholz, aber Armstrong steht wie eine Mauer. Es folgt eine weitere Zwischensequenz.

Metal Gear Rising: Revengeance - DLC-Trailer: Blade Wolf32 weitere Videos

-----

Nachdem Raiden Samuels Schwert führt, geht es in die letzte Runde. Armstrong verfügt nun über 200% Energie, was die Sache furchtbar macht. Dafür ist er verletzlich und ihr könnt recht einfach Schaden anrichten.

Armstrong kämpft ausgesprochen langsam und behäbig; ihr könnt also recht einfach angreifen und blocken. Seid euch aber bewusst, dass er heftigen Schaden anrichtet. Haltet euch von ihm fern, wenn er von einem Leuchten umgeben ist, denn diese Attacke zehrt am meisten an eurer Leiste.

Weiterhin donnert er mit seiner glühenden Faust in den Boden, was eine Schneise nach sich zieht, der ihr aber sehr leicht ausweichen könnt. Er geht in diesem Moment leicht in die Hocke und verweilt kurzzeitig so – dies ist der perfekte Moment zum Angreifen. Vielleicht gerät er auch aus dem Gleichgewicht und gibt euch weitere wertvolle Sekunden zum Zuschlagen. Wenn im Boden mehrere glühende Risse entstehen, dann stellt euch zwischen diese Risse, sonst bekommt ihr die volle Ladung ab.

Auch sehr gefährlich: seine Wand aus Feuer, die er erschafft und die den Kampfplatz in der Mitte teilt. Berührt auf keinen Fall die Flammen, sonst nehmt ihr monströsen Schaden.

[Quick-Time-Event: Folgender Reaktionstest wird nicht immer ausgelöst, ist aber sehr hilfreich, da ihr Armstrong damit viel Energie raubt. Wartet, bis er seinen Angriff macht, bei dem er über den Boden in eure Richtung rutscht. Diesen müsst ihr genau im richtigen Moment parieren und löst damit vielleicht ein Quick-Time-Event aus. Die eingeblendeten Tasten ändern sich bei jedem Versuch, also seid vorsichtig, es nicht zu vergeigen. Klappt die Aktion, macht ihr beträchtlichen Schaden.]

Wenn ihr Armstrong so etwa die Hälfte der ersten Energieleiste abgezogen habt, verzieht er sich nach oben und wirft euch Metallbrocken entgegen. Das Fiese: Diese müsst ihr genau an den markierten Stellen durchtrennen. Beim ersten Mal klappt das noch ganz einfach, beim zweiten Brocken müsst ihr die Schnittlinie mit dem linken Stick ein wenig nach oben führen und mit dem rechten den Winkel ausrichten.

Nach dem dritten zerschnittenen Stahlteil springt euch Armstrong entgegen und ihr müsst den Schnittpunkt an seinem Kopf erwischen, um ihm schweren Schaden zuzufügen. Das Beste: Diese Aktion wirft Reparaturpaste ab, die ihr schnell einsammelt. So habt ihr wieder ein kleines Energiepolster und könnt den Kampf weiter bestreiten.

Wenn Armstrongs Energie auf die 100% zugeht, will er sich regenerieren. Er stellt sich in die Mitte des Kampfplatzes und umgibt sich mit einem grünlichen Schimmer – das ist euer Zeichen. Rennt zu seinem Rücken, startet den Klingenmodus und zertrennt hier den Schnittpunkt, damit die Aktion schnell beendet wird.

Armstrong ist nun recht lange wehrlos und offen für Angriffe jeder Art. Raubt ihm so viel Energie wie möglich und ihr solltet in der Lage sein, ihn weit unter die 100% zu bringen. Er springt dann wieder nach oben und schleudert euch Schrott entgegen, den ihr wie zuvor an den Schnittstellen zertrennen müsst. Wieder einen Kopftreffer bei Armstrong hinterher und er wird unter Trümmern begraben.

Zum Glück bekommt ihr dafür wieder Reparaturpaste, die ihr schnell einsammeln solltet. Der Kampf geht nun genauso weiter wie bisher. Hindert den Senator am Regenerieren, zieht ihm Energie ab und irgendwann startet ein Reaktionstest, bei dem ihr ihm nacheinander in beide Hände schneiden müsst.

Es folgt ein weiteres Quick-Time-Event, bei dem Raiden seinen Gegner mit dem Schwert durchbohrt und anschließend im Klingenmodus die Schnittstelle an seiner Brust erwischt. Der Senator hat kaum noch Energie und gibt sich in der letzten Zwischensequenz geschlagen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: