Hideo Kojima ist zwar von Spin-offs nicht sonderlich begeistert, doch sollte Metal Gear Rising: Revengeance ein Erfolg werden, kann er sich durchaus eine Fortsetzung vorstellen. Darüber sprach er während eines Panels auf der PAX Prime.

Metal Gear Rising: Revengeance - Kojima würde mit PlatinumGames gerne eine Fortsetzung machen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 96/1001/100
Zwar waren auf der PAX alle Augen auf MGS: Ground Zeroes gerichtet, doch Konami brachte auch Revengeance zur Messe mit und veröffentlichte neue Screenshots
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Zuerst einmal bin ich kein großer Fan von Spin-offs. Aber was Rising betrifft: Wenn es sich gut macht, würde ich sehr gerne noch einmal mit Platinum zusammenarbeiten, um ein Sequel zu produzieren“, so Kojima.

Zugleich sei er noch immer von der Idee begeistert, ein Spiel mit The Boss als Hauptcharakter zu entwickeln. Schon früher hat er davon gesprochen und etwa den Vorschlag gemacht, ihre Geschichte zur Zeit des Zweiten Weltkrieges als Teil der Cobra-Einheit näher zu beleuchten. Ein solches Spiel würde aber kein einfacher Ableger werden, sondern auf jeden Fall ein Teil der Hauptserie, erklärt Kojima weiter.

Mit dem neu angekündigten Metal Gear Solid: Ground Zeroes hat er nun aber erst einmal ein anderes MGS-Projekt, um das er sichern kümmern muss. Da es zudem nur ein Prolog sein soll, scheint der nächste große Serienteil so gut wie sicher zu sein.

Metal Gear Rising: Revengeance - Neue Screenshots von der PAX

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (4 Bilder)

Metal Gear Rising: Revengeance - Neue Screenshots von der PAX

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 96/1001/100
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Metal Gear Rising: Revengeance ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 09. Januar 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.