Metal Gear Rising: Revengeance erscheint zwar erst Anfang 2013, Entwickler PlatinumGames denkt aber bereits über mögliche Zusatzinhalte nach. Zwei Beispiele nannte Yuji Korekado, Produzent auf der Seite von Kojima Productions, in einem Interview.

Metal Gear Rising: Revengeance - DLC könnte neue Charaktere und Missionen umfassen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 91/1001/100
Seine akrobatischen Bewegungen hat Raiden nicht verlernt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar spielt Held Raiden in Revengeance die Hauptrolle, per DLC könnte man aber noch andere spielbare Charaktere einführen. Ein Wiedersehen mit Snake könnte also durchaus möglich sein. Ob es neben der Kampagne noch andere Modi gibt, ist aktuell nicht bekannt, aber Korekado spricht auch von weiteren Missionstypen, die man zur Verfügung stellen könnte.

Außerdem gäbe es momentan keine Pläne dafür, einen kompetitiven Multiplayer-Modus ins Spiel zu bringen. Nach der kürzlichen Abschaltung von Metal Gear Online werden Spieler auf neue Multiplayer-Erfahrungen im Metal-Gear-Universum also erst einmal verzichten müssen.

Korekado stellt im Interview außerdem klar, dass es sich bei dem im ersten Trailer gezeigten Bösewicht nicht um Vamp handelt, auch wenn er vielleicht einige Ähnlichkeiten mit ihm aufweist. Er ist aber einer der Gegenspieler von Raiden, den wir wohl öfter zu Gesicht bekommen werden.

Ein Upgrade-System wird zudem sicherstellen, dass Raiden im Spielverlauf nicht nur stärker wird, sondern auch neue Moves und Kombos lernt.

Metal Gear Rising: Revengeance ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 09. Januar 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.