Wie Konami bekannt gibt, wird Metal Gear Rising: Revengeance in Deutschland mit einer Altersfreigabe von ab 18 Jahren sowie ungeschnitten erscheinen.

Und der Weg war bis dahin durchaus ein wenig steinig gewesen, schließlich habe es laut Konami zwei negative Prüfungen gegeben, bevor dann im Appellationsverfahren doch noch die Altersfreigabe erteilt wurde.

"Als Anbieter von Unterhaltungssoftware nehmen wir den Jugendschutz sehr ernst, freuen uns aber gleichermaßen, dass wir erwachsenen Konsumenten ein ungeschnittenes Spielerlebnis anbieten können", so Martin Schneider, General Manager der Konami Digital Entertainment GmbH. "Durch die ungeschnittene Version mit dem 18-er Prüfsiegel ist Metal Gear Rising auch in Deutschland ein schnittiger Titel."

Konami betont noch: "Durch dieses USK-Siegel erhalten erwachsene Konsumenten hierzulande ein unverändertes Spielerlebnis, welches durch einen „100% Uncut“ Störer auf der Packung hervorgehoben wird. "

Wo uncut draufsteht, ist also auch uncut drin. Erscheinen wird Metal Gear Rising: Revengeance am 21. Februar 2013 für Xbox 360 und PlayStation 3. Ob der Titel ebenfalls für den PC herauskommen wird, darüber ist man sich bei Konami noch nicht sicher und will erst später darüber entscheiden.

Metal Gear Rising: Revengeance hat es durchaus in sich, was den Gewaltgrad betrifft. Am Ende ist es also noch etwas überraschend, dass der Titel ungeschnitten auf den Markt kommen wird. Bereits das Entertainment Software Rating Board (ESRB) bescheinigte dem Titel "extreme Gewalt", viele Blutspritzer und Gore-Effekte.

Aktuellstes Video zu Metal Gear Rising: Revengeance

Metal Gear Rising: Revengeance - DLC-Trailer: Blade Wolf32 weitere Videos

Metal Gear Rising: Revengeance ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 09. Januar 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.