Die aktuelle Ausgabe des Official PlayStation Magazine, welches ein Interview mit Hideo Kojima beinhaltet, ist mittlerweile bei Abonnenten angekommen. Der Informationsgehalt des Artikels ist jedoch relativ gering.

Metal Gear - Kojima über MGS5, Rising und Project Ogre

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Mehr von Rising erwartet uns im nächsten Monat
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar werden auf dem Cover mit Metal Gear Solid 5 und Project Ogre große Namen genannt, die tatsächlichen Aussagen von Kojima dazu sind jedoch äußerst kurz und werden nur durch zusätzliche Spekulationen erweitert.

So würde MGS5 wohl mit Sicherheit „irgendwann“ erscheinen und Kojima möchte nicht mehr ganz so tief in das Projekt involviert sein. Das war auch schon sein Plan für Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots, was letztendlich aber doch nicht der Fall war.

Das ominöse Project Ogre (womöglich das erste Spiel auf Basis der neuen FOX Engine) wird sehr lange Zeit in Anspruch nehmen und äußerlich seinen früheren Projekten ein wenig ähneln, sich aber tatsächlich sehr davon unterscheiden.

Die Entwicklung von Rising schreite gut voran, ins Spiel zu kommen könnte für eingefleischte Snake-Fans aber etwas schwierig sein. Für Leute, die gern neue Dinge ausprobieren, sollte es aber kein Problem darstellen.

Am ersten Metal Gear Solid würde Kojima keine Änderungen mehr vornehmen, es sei ein perfektes Spiel für diese Ära gewesen. Ein von Grund auf neu gemachtes Remake könnte aber trotzdem irgendwann einmal erscheinen.

Über Metal Gear Solid 4 sagt er, dass man sich etwas zu sehr auf die Grafik konzentriert hat und es mehr zu einem Filmspiel wurde. Es scheint, als ob ursprünglich noch weitere Pläne für die Spielmechanik gab. Außerdem hätte Snake im Spiel sterben sollen, sein Entwickler-Team war aber dagegen.

Kojima wird bei den Spike VGAs im Dezember einen neuen Trailer zu Metal Gear Solid: Rising präsentieren.