Dass Hideo Kojima ein Fan von John Carpenters Klassiker Die Klapperschlange mit Kurt Russel in der Hauptrolle ist, ist bereit länger klar. Er ließ sich von dem Film für Metal Gear Solid inspirieren und baute auch ein paar Anspielungen bzw. Hommagen ein.

Wie Carpenter jetzt in einem Interview mit The Hollywood Reporter verriet, wollte Rechteinhaber CanalPlus Kojima aufgrund der Ähnlichkeiten verklagen: "CanalPlus wollte das Spiel Metal Gear Solid verfolgen, das ebenso ein Imitat von Die Klapperschlange darstellt. Aber ich sagte ihnen, das nicht zu tun. Ich kenne den Director dieser Spiele und er ist ein netter Kerl, oder zumindest war er das zu mir."

Klage reichte das Unternehmen hingegen gegen Luc Bessons Lockout aus dem Jahr 2012 ein – ein Film, der sich die eine oder andere Sache von Carpenters Projekt leiht, allen voran bei der Handlung. In beiden Filmen wird nämlich ein Verurteilter von der Regierung in ein Gefängnis geschickt, um die Tochter des Präsidenten zu retten.

Carpenter lacht: "Es ist die gleiche Handlung. Ich meine, das kann man doch nicht tun, oder? Man muss einige Dinge ändern. Er ist hinter der Tochter des Präsidenten her? Also bitte. Daher zog ich ihn vor ein französisches Gericht."

Die Klage hatte Erfolg: CanalPlus erhielt 80.000 Euro, auch wenn man ursprünglich auf 3 Millionen aus war. Davon gingen 20.000 Euro direkt an Carpenter.