Mit Mercenaries zogen die Pandemic Studios dem GTA-Spielprinzip der offenen Welt die Gangster-Pluderhose aus und die Söldneruniform an - mit Erfolg. Warum also bereits bewährtes nicht wieder auftragen und so dürfen die Spieler in Mercenaries 2: World in Flames erneut als Mattias Nilsson auf 'freien Füssen' wandeln. Der Auftrag diesmal: das unter dem Joch eines Diktators leidende Venezuela enttyrannisieren.

Nur wie lässt sich ein hinter einer Armee Deckung suchender Despot in die Schußlinie drängen? Indem man ihm ganz einfach alles entegenschleudert, was das Gameplay, das Waffenarsenal und der Fuhrpark hergibt. Ob nun Koop-Modi, Boote, Hubschrauber, Panzer, Raketenwerfer oder Maschinengewehre, nichts bleibt unversucht die Reserve zu lockern und dem Spieler bzw. der Bevölkerung von Venezuela das Gefühl der Freiheit wiederzugeben.

Wer jetzt allerdings angesichts der schieren Möglichkeiten einen Diktator zu stürzen den Faden verloren haben sollte, dem dürften die Bilder in der Gamona-Galerie ein erstes Rettungsseil zu werfen - bevor ihr dieses dann wahrscheinlich Ende des Jahres wiederum selbst schwingen könnt.

Mercenaries 2: World in Flames ist für PC, PS2, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.