Memento Mori - Infos

In der Sankt Petersburger Eremitage, einem bedeutenden Kunstmuseum, wurde eingebrochen. Da die Einbrecher den Alarm deaktiviert hatten, ist klar, sie müssen einen Komplizen im Museum gehabt haben. Auf den ersten Blick scheint nichts gestohlen worden zu sein. Trotzdem ist Oberst Ostankovic, Sektionsleiter der Polizei in Sankt Petersburg beunruhigt. Das Museum befindet sich in seinem Bereich, und er soll bald eine Medaille vom russischen Präsidenten empfangen. Ein Skandal könnte seinen Ruf ruinieren. Deshalb müssen Max und Larisa verdeckt ermitteln. Die beiden entdecken schnell, dass ein Gemälde von Paul Delaroche gegen eine Kopie ersetzt wurde. Kurz darauf geschieht ein erster Mord...

Max ist ein ehemaliger Fälscher und Pariser Kunstdozent, Larisa ist Polizistin in Sankt Petersburg. Ursprünglich hatte Larisa Max verhaftet, als er ein gefälschtes Gemälde an die Eremitage verkaufen wollte. Sie bewahrte ihn vor dem Gefängnis und verpflichtete ihn dazu künftig als Experte für die Polizei zur Verfügung zu stehen.

Der Spieler besucht während des 46 unterschiedliche Orte in 5 europäischen Ländern, unter anderem Russland und Finnland. Besonderheit an diesem Spiel ist, dass der Spieler im Verlauf der Story sechs Schlüsselszenen, je nachdem wie diese beantwortet werden, gibt es eines von sechs unterschiedlichen Enden.

Memento Mori - Trailer #3