Vor dem Hotel spricht Lara mit Schneider und bietet ihm eine Mitfahrgelegenheit an. Gemeinsam fahren sie dann mit Laras Wagen zum Kloster. Dort wollen wir uns natürlich sofort die Gruft ansehen, doch Schneider hält uns auf und gibt ein paar interessante Dinge über den Todesengel preis. In einem längeren Dialog können wir ihn schließlich doch dazu überreden, dass wir uns die Gruft ansehen dürfen.

Also nichts wie hin. Allerdings ist das Tor dort abgeschlossen und zum allem Überfluss auch noch von einer dicken Eisschicht überdeckt. Um das Eis zu schmelzen, erinnern wir uns an einen Trick, der zumindest im Kino immer funktioniert: Wir kombinieren Feuerzeug und Insektenspray und bekommen so einen improvisierten „Flammenwerfer“, der das Eis beseitigt. Nun können wir das Schloss mit dem Schlüssel aus Batemans Zimmer öffnen und die Gruft betreten.

Drinnen ist es mal wieder zu dunkel, um sich genauer umzusehen. Also schaut euch den Schaltkasten auf dem Tisch an und nehmt die Nägel mit (hierzu die Ansicht nach rechts drehen). Steckt außerdem das rote und blaue Kabel ein und öffnet die Klappe. Hier könnt ihr nun mit den Kabeln die jeweiligen Lampen gemäß dem Schaltplan auf dem Zettel aktivieren.

Das sieht komplizierter aus, als es ist: Steckt das eine Kabel in die Plätze A und B und das andere in C und D. Dreht ihr die Ansicht ganz nach rechts findet ihr noch ein drittes, gelbes Kabel, das in E und F gehört. Nun betätigt den Hebel, um den Generator einzuschalten. Jetzt könnt ihr euch in Ruhe in der Gruft umschauen.

Im hinteren Bereich des Raumes findet ihr ein viertes Kabel auf dem Boden. Außerdem ein defektes Kabel und eine Blutspur. Um den vierten Scheinwerfer einzuschalten, müsst ihr zunächst dieses Kabel reparieren, doch fehlt uns zum jetzigen Zeitpunkt die Ausrüstung dazu.

Also geht Lara erstmal wieder nach draußen zum Wachmann vor dem Tor. Wir beschließen, ihm bei seiner Arbeit unter die Arme zu greifen und händigen ihm Nägel und Hammer aus. Im Austausch bekommen wir ein Klebeband und den Hammer wieder zurück. Mit dem Isolierband können wir das defekte Kabel in der Gruft reparieren – doch kaum ist das geschehen, rastet Schneider aus und sperrt Lara ein.

Also bleibt uns nichts anderes übrig als die Flucht nach vorne. Wir stöpseln nun die Kabel so um, dass wir in den hinteren Bereich der Gruft vordringen können, sprich: ein Kabel von A nach D, eins von E nach F, G und H, I und J. (Vorher und nachher den Strom am Schalter ein- bzw. ausschalten nicht vergessen).

Geht bis zum letzten Sarkophag: Diesen hat Jaczek mit Mörtel versiegelt – offenbar hat er etwas Wichtiges darin versteckt. Wir müssen nun mit dem Hammer den Mörtel abschlagen. Doch dabei gibt es ein Problem: Bei jedem Schlag wird die einsturzgefährdete Gruft massiv erschüttert. Nach fünf Schlägen stürzt sie ein, und das Spiel ist verloren. Klopft daher (mit rechter Maustaste) zunächst die Mörtelsteine ab, um herauszufinden, welche Steine abfallen, wenn ihr hier zuschlagt, und schlagt sie dann in der richtigen Reihenfolge ab, sodass ihr nicht mehr als vier Schläge insgesamt braucht.

Die richtige Reihenfolge lautet: das vierte von rechts, das dritte von rechts, das vierte von links, das rechte. Nun können wir den Sarkophag öffnen und machen eine grausame Entdeckung. Wir verlassen die Gruft wieder und reisen zum Finale nach Tijuana.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: