Vor dem Kiosk am Taxistand in Portugal herrscht Pixel-Hunting Alarm! An der Ecke der Rasenfläche liegt ein wenig Geld, das nur schwer zu erkennen ist. Mitnehmen. Der neu erbeutete Reichtum wird nebenan am Automaten in einen Lutscher (Nummer: 135) investiert.

Auf der Baustelle findet Lara eine Kneifzange in der Holzhütte, speichert sich die Taxi-Telefonnummer im Handy, aber der Bauarbeiter schläft. Da kann das Radio helfen: Lara stellt einen anderen Sender ein, dreht die Antenne und die Lautstärke voll auf. Zwar versteht der Arbeiter kein Wort, doch kann Lara das nun kaputte Radio mitnehmen. Auf dessen Rückseite öffnet sie die Abdeckung und pfriemelt mit den Münzen (gab’s vorher als Wechselgeld am Automaten) die Batterien heraus.

Memento Mori - Schickt den Todesengel zur Hölle: Alle Rätsel des Mystery-Adventure gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 170/1881/188
Aus ihren E-Mails wissen wir, dass Laras Ex-Freund Dolmetscher ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun wirft Lara den Kompressor an (der gelbe Knopf), doch geht dieser sofort wieder aus. Mit dem Lutscher lässt er sich zwar festklemmen, doch nur für einen Moment. Also erst den Schalter betätigen, dann den Lutscher dazwischenklemmen und zum Abschluss noch den richtigen roten Schalter drücken. Voila!

Mit den Münzen verjagt Lara den Verrückten vor der Haustür. Doch Diaz ist nicht da, und die Nachbarin spricht nur Portugiesisch. Ein Anruf bei Übersetzer Diego nutzt auch nur wenig, also lassen wir ihn persönlich mit der Dame sprechen (Handy mit Klingel benutzen). Diaz’ Zimmernummer bringen wir vorher noch schnell am Briefkasten in Erfahrung. Natürlich jedoch ist die Wohnungstür abgeschlossen.

Also Trick 17: Mit der Kneifzange löst Lara den Feuerlöscher von der Wand. Da der Presslufthammer des Bauarbeiters genug Lärm macht, wird die Nachbarin nicht misstrauisch. Nach ein wenig Gewalteinwirkung steht Lara in…

Memento Mori - Trailer #32 weitere Videos

Diaz’ Wohnung

Unter einer der Teppichecken findet Lara einen Schlüssel (mehrmals anschauen). Im Briefmarkenalbum im Bücherregal findet sich eine Pinzette. In der Schublade ist eine Umrechnungstabelle, die euer Wissen über römische und arabische Ziffern auffrischt. Beim Drehen der Kamera fällt außerdem ein Taschenrechner erst auf und dann ins Inventar. Da die Batterien alle sind, werden die aus dem Radio eingelegt (erst Kamera drehen), dann einschalten (Schalter an der Seite). Der Taschenrechner scheint eine Art Fernbedienung zu sein, die eine Geheimtür hinter dem Bücherregal öffnet. Doch welcher Code öffnet den Sesam?

Memento Mori - Schickt den Todesengel zur Hölle: Alle Rätsel des Mystery-Adventure gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 170/1881/188
In Diaz' Wohnung wartet ein kompliziertes Zahlenrätsel auf Lara.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hierzu müssen mehrere Hinweise kombiniert werden. Erstens: Das Zimmer ist vollgehängt mit Postern von Pinup-Girl Liv (auch hinter dem Vorhang schauen, dazu erst Licht einschalten). LIV – das sind die römischen Ziffern 50, 1 und 5. Zweitens: Im Bücherregal finden wir mehrere Bücher. Auffällig daran ist, dass sie mit Nummern versehen sind und allesamt eine Zahl im Titel tragen. Drittens: Wir kombinieren die Zahlen des Namen Liv mit den Zahlen im Titel und den zugeordneten Ziffern und… geschafft! Viertens: Wer es jetzt immer noch nicht versteht: Die Kombination lautet 713 und Istgleich-Taste.

Geheimraum

Im Metallschrank, der sich mit dem Schlüssel vom Teppich öffnen lässt, findet sich ein Hinweis auf den Ort Ladybank in Schottland. Lara dagegen findet sich gleich in einer tiefen Ohnmacht wieder, in die sie einer der Killermönche versetzt. Als sie wieder erwacht ist die Tür verschlossen und das Licht erloschen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: