Melee: Battlegrounds ist ein Mittelalter-Rollenspiel mit Strategie-Elementen, für das der österreichische Indie-Entwickler Donkey Crew via Kickstarter mindestens 130.000 Dollar sammeln möchte.

Melee: Battlegrounds - Mittelalter-Rollenspiel mit Strategie-Elementen und Burgenbau aus Österreich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMelee: Battlegrounds
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 31/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist aber mehr als das: hinter Melee: Battlegrounds steckt der geistige Nachfolger der bekannten 'Mount & Blade Warband'-Mod cRPG. In dem Spiel trifft man auf mehr als 200 andere Spieler, steuert seinen Krieger wahlweise aus der Ego- oder Third-Person-Ansicht und kämpft gegen das gegnerische Team in verschiedenen Spielmodi.

Auch versprechen die Macher Echtzeit-Basis-Bau und die Möglichkeit auf ein eigenes Haus. Sogar eine große Sandbox soll es geben, in der beide Teams eine Burg bauen und um die Kontrolle über Territorien kämpfen.

Man kann zwar seinen eigenen Charakter erstellen, vordefinierte Klassen aber möchte man nicht bieten. Im Laufe der Zeit lässt sich an Erfahrung verdienen und Fähigkeiten freischalten, während man beim Burgenbau auch die Ressourcen im Blick haben muss. Und natürlich sollte man auch die Angriffe der Gegner nicht aus den Augen verlieren, lassen sich doch Belagerungswaffen einsetzen, wie etwa Katapulte, Rammen, Türme, Schilde, Leitern, Ballisten, Stollen und weitere Dinge, die man laut den Machern "wahrscheinlich noch nie zuvor gesehen" hat.

Mit einem Budget von 36.000 Euro konnte das Team in den vergangenen zwei Jahren bereits erste Arbeit leisten. Dabei handelt es sich um Geld, das nur von der cRPG-Community investiert wurde. Dadurch konnte man die Engine, Modelle, Animationen, Gameplay und Co. entwickeln. Allerdings ist noch viel Arbeit und Geld nötig, um daraus ein vollwertiges Spiel zu machen.

Mehr dazu erfahrt ihr unter dem Quellenlink.

Melee: Battlegrounds erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.