Die Medal of Honor-Reihe schickt Hobby-Soldaten seit mittlerweile 10 Jahren in den virtuellen Zweiten Weltkrieg. Neue Settings oder gar Spielmechaniken wurden von den Entwicklern bisher nicht in Erwägung gezogen. Als Medal of Honor: Airborne 2007 auf den Markt kam, bot es nichts Neues und musste sich seinem wohl stärksten Konkurrenten stellen: Call of Duty. Zur gleichen Zeit erschien Call of Duty 4: Modern Warfare, das durch ein völlig neues Setting und ein komplett frisches Gameplay die größere Aufmerksamkeit erhielt.

Medal of Honor - Neuer Teil könnte in modernem Setting spielen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 74/771/77
Der Zweite Weltkrieg ist mittlerweile ausgelutscht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mitte diesen Jahres wurde dann von offizieller Seite bestätigt, dass an einem neuen Medal of Honor gearbeitet wird. Für die Entwicklung ist Jericho Green (Factor 5) für EA Los Angeles verantwortlich. Bisher ist noch unklar, welche Richtung das neue Medal of Honor einschlagen wird. Ein LinkedIn-Profil von Micah Lapping-Carr, also ein Lebenslauf im Internet, verrät, dass er an einem neuen Medal of Honor "Modern Combat" werkelt.

Modern Combat lässt darauf schließen, dass sich das neue MoH vom Zweiten Weltkrieg erstmals verabschiedet und neue Wege geht. Bestätigt wurde dies allerdings noch nicht. Laut diversen Gerüchten, die seit letztes Jahr existieren, soll Afghanistan in 2002 angepeilt werden.

Medal of Honor ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.