Die Medal of Honor-Reihe galt als Vorreiter von Ego Shootern, die im Zweiten Weltkrieg angesiedelt sind. Schon zu PS-X-Zeiten konnten sich Ballerfans durch feindliche Gebiete schlagen. Nach unzähligen Fortsetzungen und dem Ausbleiben neuer Ideen und Impulse wurde es allerdings etwas ruhiger um die alterwürdige Serie. Die Konkurrenz in Form von Call of Duty zeigte der Ehrenmedaille, wo der Hammer hängt.

Medal of Honor - Neue Details zur Wiedergeburt der Serie

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMedal of Honor
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 74/751/75
EA bringt die Medal of Honor-Serie auf ein neues Level.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ende letzten Jahres ließ EA dann die Katze aus dem Sack und präsentierte ein erstes Video zum rundum erneuerten Medal of Honor. Vorbei sind die Zeiten des Weltkriegsszenarios. Im neuen Medal of Honor wird in Afghanistan geballert, bis der Arzt kommt.

Nun sind weitere Details zu EA’s Ego Shooter aufgetaucht. So werden Nachtsichtgeräte zum Einsatz kommen, damit man auch im Dunkeln den völligen Durchblick hat. Um das Nachtsichtgerät optimal nutzen zu können, hat man die Möglichkeit verschiedene Lichtquellen auszuschießen, um sich einen Vorteil gegenüber seinen Gegnern zu verschaffen.

Weiterhin wird es in Medal of Honor, wie in der Call of Duty-Reihe, nun mehrere Charaktere geben, die unter anderem Messerattacken und Sprintaktionen durchführen können. Hoffentlich kupfert EA nicht ganz so viel vom anscheinend großen Vorbild Call of Duty: Modern Warfare 2 ab und bringt noch selbst einige Ideen ins fertige Spiel ein.

Das neue Medal of Honor soll für PC, Playstation3 und Xbox 360 erscheinen. Wann man sich allerdings ins Kriegsgetümmel stürzen kann, ist noch nicht bekannt.

Medal of Honor ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.