Electronic Arts reagierte auf die heftige Kritik zum kommenden Shooter Medal of Honor bezüglich der im Multiplayer spielbaren Taliban. Demnach wurde die Taliban aus dem Multiplayer entfernt - zumindest so die offizielle Variante.

Medal of Honor - EA streicht Taliban aus dem Multiplayer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 67/741/74
Die Taliban wurde in Opposing Force umbenannt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Realität sieht aber etwas anders aus, denn EA führte lediglich einen Namenswechsel durch. Somit wurde aus der Taliban die Opposing Force. Das Aussehen der Soldaten bleibt weiterhin bestehen. Spielerisch gesehen wird es daher keinerlei Auswirkungen geben.

Wie Executive Producer Greg Goodrich auf der offiziellen Website schreibt, möchte man die Bedenken von Freunden und Familien gefallener Soldaten nicht ignorieren und nimmt daher diese Änderung vor. Druck übte neben den Angehörigen der gefallenen Soldaten vor allem das Militär aus.

Medal of Honor erscheint in knapp zwei Wochen für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Der Multiplayer wurde von DICE entwickelt und basiert auf der Frostbite-Engine, die unter anderem in Battlefield: Bad Company 2 zum Einsatz kommt. Daher unterscheiden sich Singleplayer und Multiplayer teilweise auch von der Optik.

Medal of Honor ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.