Was Call of Duty: Modern Warfare 2 für Activision ist, ist das im nächsten Jahr erscheinende Medal of Honor für Electronic Arts. Erstmals geht die Reihe neue Wege und verabschiedet sich vom zweiten Weltkrieg. Stattdessen geht es in den "Modern Warfare" nach Afghanistan.

Medal of Honor - EA denkt über Multiplayer-Beta nach

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMedal of Honor
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 74/751/75
Der Tier-1-Soldat auf dem Artwork nimmt eine wichtige Rolle im Spiel ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

EA-Chef John Riccitiello sagte erst letztens Activision den Kampf an und möchte sich mit dem Ego-Shooter die goldene FPS-Krone zurückholen, was er vor allem mit dem Multiplayer versucht zu erreichen. In einem Interview mit GamerZines.com wurde Executive Producer Greg Goodrich gefragt, ob man denn mit einer Multiplayer-Beta rechnen könne.

Er sagte, dass noch nichts entschieden wurde, es aber durchaus Sinn machen würde, Dinge zu wiederholen, die in der Vergangenheit bereits gut funktionierten. Damit zielte er in Richtung der PS3-Beta zu Battlefield: Bad Company 2, die sehr erfolgreich verlief. Eine Beta ist also sehr wahrscheinlich.

Eine weitere Frage gab es zu möglichen Fahrzeugen im Multiplayer. Laut Goodrich möchte man noch nicht über Einzelheiten zum Multiplayer reden. Er betonte aber, dass sowohl Singleplayer als auch Multiplayer die vollste Aufmerksamkeit des jeweiligen Studios erhalten. Ob also Fahrzeuge in Multiplayertschlachten eingesetzt werden können, ist weiterhin unbekannt. Der Multiplayer wird übrigens von DICE entwickelt.

Medal of Honor ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.